29.10.2020, 07:56 Uhr

Zweites Spiel, zweites Derby ESV Handball-Damen zu Gast bei Würm-Mitte

 Foto: Wagner Foto: Wagner

Die ESV Handball-Damen gastieren am Samstag um 17:30 Uhr bei Aufsteiger HSG Würm-Mitte.

Regensburg. Mit einem spielfreien Wochenende im Rückspiegel reisen die Drittliga-Handballerinnen des ESV 1927 Regensburg am kommenden Samstag zur HSG Würm-Mitte. Nach dem 31:26-Auftaktsieg gegen Gröbenzell ist das Kräftemessen mit dem Aufsteiger bereits das zweite Derby für die Truppe von Trainer Csaba Szücs. Für die Handballspielgemeinschaft aus dem Würmtal verlief der Saisonstart weniger erfolgreich, auch wenn die Mannschaft von Trainerin Stefanie Mittasch zweimal nur sehr knapp den Kürzeren gezogen hatte. Einer 22:24-Heimniederlage gegen Mitaufsteiger TPSG FA Göppingen II folgte vor Wochenfrist ein 22:26 beim ambitionierten SV Allensbach.

Die Ergebnisse zeigen, dass der Aufsteiger auf keinen Fall zu unterschätzen ist. Gefährlichste „Wildkatze“ ist die ehemalige Bundesligaspielerin Saskia Putzke, die gegen Göppingen siebenmal und in Allensbach sogar elfmal die Krallen zeigte. Der HSG Neuzugang zeichnete damit für 18 der 44 HSG-Treffer verantwortlich und hat sich das Hauptaugenmerk der ESV-Deckung redlich verdient. Die „Bunkerladies“ aus Regensburg möchten an die gute Leistung gegen Gröbenzell anknüpfen und auch das zweite Derby für sich entscheiden. Um die Favoritenstellung können sich die Oberpfälzerinnen nicht drücken und haben das auch nicht vor.

Mit einem weiteren Erfolg in der Tasche könnte man zufrieden in das nächste spielfreie Wochenende gehen, bevor dann am 14. November endlich die erste Begegnung im heimischen Bunker an der Dechbettener Brücke (14. November, 19 Uhr gegen TPSG FA Göppingen II) auf dem Programm steht.


0 Kommentare