28.09.2020, 16:50 Uhr

Ab 1. Oktober Das Westbad startet in die Herbst- und Wintersaison

 Foto: Patrick Reinig Foto: Patrick Reinig

Ab Donnerstag, 1. Oktober, stellt das Stadtwerk.Westbad mit Sauna auf den Herbst- und Wintermodus um. Bis Ende September genossen rund 87.000 Besucher den Freibad-Sommer im Westbad trotz Corona-Einschränkungen. Die hohen Standards zur Gewährleistung der Abstands- und Hygieneregeln bleiben bestehen.

Regensburg. „Mit den bisher gesammelten Erfahrungen in Bezug auf die Corona-Pandemie wollen wir unseren Badegästen nun auch über die Herbst- und Wintermonate sicheren Badespaß bieten. Dabei steht der Schutz unserer Gäste und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nach wie vor an erster Stelle. Um auch in der kalten Jahreszeit möglichst vielen Personen einen Badbesuch ermöglichen zu können, bieten wir nun unter der Woche ein zusätzliches Zeitfenster für Frühschwimmer von 7 bis 9 Uhr an“, so Manfred Koller, Geschäftsführer von das Stadtwerk.Regensburg.

Öffnungszeiten

Ab 1. Oktober ist das Westbad unter der Woche zwischen 7 und 21 Uhr geöffnet. Drei feste Badezeiten werden angeboten: Für Frühschwimmer von 7 bis 9 Uhr, eine Badezeit zwischen 9.30 Uhr und 14.30 Uhr sowie eine weitere zwischen 15 und 21 Uhr. Zwischen den Badezeiten werden intensive Reinigungen durchgeführt.

Am Wochenende ist das Westbad von 9.30 Uhr bis 21 Uhr geöffnet, entsprechend gibt es zwei Badezeiten, da das Frühschwimmen entfällt. Für die jeweiligen Zeiten können die Badegäste Online-Tickets erwerben.

Begrenzte Besucherzahl und Eintrittskarten

Um die notwendigen Abstands- und Hygieneregeln auch im Herbst- und Winterbetrieb gewährleisten zu können, muss die gleichzeitige Besucherzahl im Bad zu den jeweiligen Badezeiten auf maximal 200 Badegäste begrenzt werden. Zur besseren Planungssicherheit für die Gäste können vorab online E-Tickets erworben werden. Wie viele E-Tickets für den gewünschten Zeitraum noch verfügbar sind, ist in dem Online-Buchungsportal ersichtlich. Auf der Homepage von das Stadtwerk.Regensburg gibt es hierzu eine Verlinkung zum Ticket-Portal. In diesem können die Eintrittskarten für die gewünschten Tage und Zeiten gekauft werden. Gleichzeitig wird es auch ein kleines Kontingent an Eintrittskarten geben, das direkt vor Ort an der Kasse gekauft werden kann. Es stehen 150 Online-Tickets und 50 „klassische“ Eintrittskarten je Badezeit zur Verfügung.

Die Tarife im Überblick

Erwachsene zahlen für eine Badezeit 6,20 Euro. Jugendliche zwischen 15 und 18 Jahren bezahlen 3,80 Euro Eintritt, Kinder (ab einer Körpergröße von 1 Meter und bis 14 Jahre) bezahlen 3,10 Euro. Im Vergünstigungstarif beträgt der Eintrittspreis 3,80 Euro. Der Frühschwimmertarif liegt bei 4,10 Euro. Ein Erwachsener mit zwei Kindern bis 14 Jahre zahlt im Familientarif für eine Badezeit 9 Euro, zwei Erwachsene mit drei Kindern für eine Badezeit 15 Euro. Unter einem Meter Körpergröße ist der Eintritt für Kinder im das Stadtwerk.Westbad generell frei.

Jahreskarten/Halbjahreskarten

Badegäste, die bereits im Besitz einer gültigen Jahres- oder Halbjahreskarte sind, können sich im Online-Ticket-Portal eine kostenlose Eintrittskarte ausstellen lassen und erhalten dann damit, gegen Vorzeigen der Jahres- oder Halbjahreskarte an der Kasse, freien Eintritt. Der Zutritt ist aus Kapazitätsgründen derzeit auf eine Besuchszeit pro Tag und Dauerkarte begrenzt, um möglichst vielen Interessenten eine Möglichkeit zum Schwimmen bieten zu können.

Nutzung der Becken und Attraktionen

In den Becken gelten ebenfalls die gängigen Abstandsregeln. Zudem gibt es für die Becken Beschränkungen hinsichtlich der gleichzeitigen Anzahl an Badegästen, die sich darin aufhalten dürfen. Die Westbad-Rutsche und die Sprungtürme sind in Betrieb, sonstige Attraktionen wie Wellenbetrieb, Sprudler und so weiter sind derzeit deaktiviert.

Sauna

Die Sauna ist analog zum Westbad ab 1. Oktober täglich zwischen 9.30 Uhr und 21 Uhr geöffnet. Es werden zwei feste Zeitfenster angeboten. Diese Zeiten sind zwischen 9.30 Uhr und 14.30 Uhr sowie (nach einer intensiven Reinigung) zwischen 15 und 21 Uhr. Pro Zeitfenster dürfen maximal 60 Saunagäste gleichzeitig vor Ort sein. Für die jeweiligen Zeiten können die Saunagäste E-Tickets online erwerben. Sofern keine Möglichkeit der Online-Buchung besteht und das Ticketkontingent für das aktuelle Zeitfenster noch nicht ausgeschöpft ist, können vor Ort Tickets gekauft werden. Hierfür gibt es kein festes Kontingent und keine Reservierungsmöglichkeit. Montags, außer an Feiertagen, ist wie gewohnt Damentag.


0 Kommentare