21.09.2020, 10:51 Uhr

Baseball Legionäre Regensburg sind Südmeister 2020

Mit zwei Siegen gegen die Mannheim Tornados sicherten sich die Legionäre den Südmeistertitel.  Foto: Michael SchöberlMit zwei Siegen gegen die Mannheim Tornados sicherten sich die Legionäre den Südmeistertitel. Foto: Michael Schöberl

Die Ausgangslage vor den letzten beiden Spielen der regulären Saison war klar: Mit zwei Siegen gegen die Mannheim Tornados können die Legionäre Regensburg die Südmeisterschaft klar machen. Verliert man eines der Spiele wird man nur zweiter, denn die Heidenheim Heideköpfe hatten bereits am Samstagnachmittag, 19. September, zweimal gegen Haar gewonnen.

Regensburg. Für die Legionäre begann am Samstagabend Christian Pedrol auf dem Mound und präsentierte sich pünktlich zu den Playoffs in Topform. In sechs Innings ließ er keinen Hit für die Tornados zu. Die Offensive der Legionäre zeigte sich im dritten Inning zum ersten Mal. Jose Palacios war durch einen Walk auf Base gekommen und konnte durch einen Error bis ans dritte Base vorrücken. Durch ein Sacrifice-Fly von Alexander Schmidt kam der erste Punkt nach Hause. Im vierten Inning konnten die Legionäre durch Hits von Matt Vance, Lukas Jahn, Jonathan Heimler und Nino Sacasa drei weitere Punkte nachlegen und auf 4:0 erhöhen. Nach Homeruns von Matt Vance und Pascal Amon im fünften Inning stand es 6:0. Die an diesem Tag sehr ruhige Mannheimer Offensive konnte zwar im achten Inning gegen den eingewechselten Philipp Meyer noch einen Run erzielen und auch im neunten Inning noch einmal drei Runner auf Base bringen, Tomas Ondra machte jedoch den Sack zu und beendet das Spiel beim Stand von 6:1.

Im zweiten Spiel am Sonntagnachmittag waren es die Tornados, die die ersten Punkte erzielen konnten. Im zweiten Inning gelangen ihnen vier Hits hintereinander gegen Jan Tomek und dadurch zwei Punkte. In der Folge fand Tomek jedoch besser ins Spiel und ließ bis zu seiner Auswechslung im siebten Inning keine Punkte mehr zu. Die Legionäre taten sich schwer gegen Victor Cole und konnten sich erst im fünften Inning offensiv zeigen. Elias von Garßen eröffnete das Inning mit einem Double und punktete auf einen Hit von Alexander Schmidt. Nach weiteren Hits von Devon Ramirez und Matt Vance kam durch einen Walk für David Grimes der 2:2 Ausgleich nach Hause. Im sechsten Inning war es wieder Elias von Garßen, der mit einem Double auf Base kam. Durch zwei Errors der Mannheimer Verteidigung erzielte er das 3:2 für die Legionäre. Bei den Legionären übernahm im siebten Inning Closer Sven Schüller auf dem Mound, ließ bis zum Spielende keinen Mannheimer Angreifer mehr auf Base und brachte den 3:2 Sieg und damit den Südmeistertitel unter Dach und Fach.

Bereits am kommenden Wochenende geht es für die Legionäre im Halbfinale weiter. Es wartet der amtierende Deutsche Meister, die Heidenheim Heideköpfe. In der regulären Saison teilten sich die Teams die Siege, wobei die Legionäre ihr Spiel sogar mit 10-Run-Rule gewinnen konnten. Da der Deutsche Baseball und Softball Verband in Absprache mit den Halbfinalisten am Wochenende entschieden hat, die Playoffs doch als Best-of-5 Serien auszutragen, starten die Buchbinder Legionäre am kommenden Wochenende in der Armin-Wolf-Arena mit den Spielen eins und zwei. Gespielt wird am Samstag und Sonntag jeweils um 14 Uhr.

Auch für das Halbfinale sind nach aktuellem Stand bis zu 400 Zuschauer im Stadion zugelassen. Eine Woche später reisen die Legionäre dann nach Heidenheim für die verbleibenden Spiele der Serie, wobei die Regensburger in einem möglichen Spiel 5 das Nachschlag-Recht hätten. Im Norden treffen die Bonn Capitals und die Untouchables Paderborn im zweiten Halbfinale aufeinander.


0 Kommentare