16.09.2020, 18:19 Uhr

2. Liga 3.042 Zuschauer sind zum Nürnberg-Heimspiel des SSV Jahn zugelassen

 Foto: Ursula Hildebrand Foto: Ursula Hildebrand

Der SSV Jahn startet am Freitagabend, 18.30 Uhr, mit dem Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg in die neue Saison 2020/21.

Regensburg. Nach den politischen Entscheidungen von Dienstag, 15. September, steht fest, dass mit einer Auslastung von 20 Prozent wieder teilweise Zuschauer im Jahnstadion Regensburg zugelassen werden dürfen. Der SSV Jahn kann darauf aufbauend am Freitagabend insgesamt 3.042 Zuschauer begrüßen. Die verfügbaren Karten gehen an alle Fans, die bis zum heutigen Mittwoch eine Dauerkarte erworben haben.

Am Dienstag haben sich Bund und Länder auf eine teilweise Wiederzulassung von Zuschauern in Stadien geeinigt. Die Grenze liegt oberhalb einer Zahl von 1.000 Zuschauern bei 20 Prozent der jeweiligen Stadion-Kapazität. Die Entscheidung gilt zunächst für einen sechswöchigen Probebetrieb bis Ende Oktober. Für das Jahnstadion Regensburg ergibt sich aus den politischen Entscheidungen unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygienevorgaben eine Zulassung von 3.042 Zuschauern zum ersten Heimspiel der Saison. Dabei wird das bereits Anfang August eingereichte Schutz- und Hygienekonzept des SSV Jahn Anwendung finden, nach welchem maximal sogar bis zu 5.096 Zuschauer hätten zugelassen werden können.

Am Donnerstag, 10. September, startete der SSV Jahn mit dem Dauerkartenverkauf für die Saison 2020/2021. Grundsätzlich wurden für die Dauer des zuschauerbeschränkten „Sonderspielbetriebs“ ausnahmslos Dauerkarten angeboten. Auf das reduzierte Dauerkartenkontingent des Sonderspielbetriebs konnten zunächst ausschließlich Bestandsdauerkarteninhaber zugreifen, um deren Treue und Loyalität zu honorieren. Der SSV Jahn bietet dabei für die Bestandsdauerkarteninhaber bzw. Jahnfans zwei unterschiedliche Modelle für die Dauerkarte in 2020/2021 an. Alle Infos zum Dauerkarten-Verkauf finden Sie hier.

Infolge der politischen Entscheidungen am Dienstag und der damit zusammenhängenden Kapazitätsbeschränkungen hat der SSV Jahn den aktuellen Dauerkarten-Verkauf vorübergehend unterbrochen. Alle Dauerkartenbesitzer, die sich bis jetzt eine Dauerkarte gesichert haben, werden das erste Heimspiel der Saison 2020/2021 verfolgen können. Dauerkarteninhaber, die ihre Karte über den Jahn Onlineshop erworben haben, erhalten bis Freitag eine digitale Zutrittsberechtigung. Aufgrund der kurzfristigen Entscheidung sowie der damit verbundenen Vorgaben ist es nicht möglich, Zuschauer auf der Hans Jakob Tribüne (S1 bis S3) und in Block N1 zuzulassen. Alle Personen, welche für die Blöcke S1, S2, S3 und N1 eine Dauerkarte erworben haben, erhalten bis Freitag einen alternativen Sitzplatz in einem anderen Stadionbereich. Weitere Informationen zu den Besonderheiten am Spieltag (zum Beispiel Zutritt, Hygienevorgaben, Verpflegung) erhalten alle Dauerkarteninhaber bis Freitag per Mail.

Der Jahn-Fanshop hat aufgrund der Vorbereitungen zum Heimspiel am Freitag geschlossen und öffnet erst ab 16.30 Uhr. Aufgrund der kurzfristigen Unterbrechung des Dauerkarten-Verkaufs bietet der SSV Jahn zudem allen Dauerkarteninhabern aus der Saison 2019/2020, die sich bisher noch keine Dauerkarten gesichert haben, noch eine zusätzliche exklusive Verkaufsphase: Von Dienstag, 22. September, 10 Uhr, bis Mittwoch, 23. September, 23.59 Uhr, wird es erneut die Möglichkeit für Bestandskunden geben, Dauerkarten für die Saison 2020/2021 zu erwerben.


0 Kommentare