31.08.2020, 13:16 Uhr

Baseball Legionäre gewinnen auch gegen die Tübingen Hawks

Devon Ramirez überzeugte am Samstagabend wieder mit drei Hits. Foto: René ThalemannDevon Ramirez überzeugte am Samstagabend wieder mit drei Hits. Foto: René Thalemann

Auch von einem regnerischen Wochenenden ließen sich die Legionäre Regensburg nicht aufhalten. Gegen den Aufsteiger aus Tübingen konnten sie die nächsten beiden Siege in der Ben‘s Baseball Bundesliga feiern. Damit liegen sie vor dem Spitzenspiel am kommenden Wochenende weiterhin ungeschlagen gleichauf mit dem amtierenden Deutschen Meister aus Heidenheim an der Tabellenspitze.

Regensburg. Am Samstagabend, 29. August, präsentierten sich die Buchbinder Legionäre gewohnt souverän. Bei anhaltenden Nieselregen konnten die Regensburger gleich im ersten Inning mit 3:0 in Führung gehen. Nach einem RBI-Single von David Grimes für den ersten Punkt des Abends erhöhte Pascal Amon mit einem 2-Run Homerun. Nach einem Punkt im dritten Inning, sorgten die Legionäre im vierten Inning auch aufgrund einiger Fehler der Tübinger mit drei weiteren Punkten für die Vorentscheidung und einen 7:0 Zwischenstand. Doch auch in den Innings fünf und sechs ließen die Regensburger nicht locker und erhöhten durch viele Hits auf 13:0. Jan Tomek überzeugte auf dem Mound und ließ in sechs Innings nur zwei Hits für Tübingen zu. Im siebten Inning übernahm Daniel Mendelsohn und sicherte mit zwei Strikeouts und einem Groundout den vorzeitigen Sieg aufgrund der Ten-Run-Rule.

Das zweite Spiel am Sonntagnachmittag, 30. August, begann aufgrund des Regens etwa 30 Minuten verspätet. Auch dieses Mal konnten die Legionäre direkt im ersten Inning mit 1:0 in Führung gehen, mussten aber im zweiten Inning aufgrund eines missglückten Pick-off-Versuchs den Ausgleich hinnehmen. Ein Homerun von Matt Vance brachte im dritten Inning die erneute Führung für die Gastgeber. Aber auch nach einem weiteren Homerun von Jonathan Heimler im sechsten Inning zum 3:1, blieb die Partie spannend. Der US-amerikanische Pitcher der Tübinger Joshua Wyant machte es den Legionären schwer. Erst im siebten Inning nach über 130 geworfenen Pitches schienen seine Kräfte langsam nachzulassen. Diese Schwäche nutzten die Legionäre sofort aus. Durch Hits von Alexander Schmidt, David Grimes und Pascal Amon erhöhten sie auf 5:1. Bei den Legionären hatte inzwischen Sven Schüller für Niklas Rimmel auf dem Mound übernommen und hielt die Tübinger Offensive an der kurzen Leine. Drei weitere Regensburger Runs im achten Inning sorgten für den 8:1 Endstand.

Am kommenden Wochenende steht das absolute Topspiel in der Ben‘s Baseball Bundesliga Süd auf dem Programm. Der amtierende Deutsche Meister aus Heidenheim kommt am Samstagabend, 5. September, um 19.30 Uhr, und Sonntagnachmittag, 6. September, um 14 Uhr, in die Armin-Wolf-Arena. Beide Teams liegen aktuell ungeschlagen mit acht Siegen an der Tabellenspitze. In der Saisonvorbereitung gab es vier Spiele zwischen den beiden Teams, in denen jedes Team zweimal erfolgreich war. Der Blick auf die Statistiken zeigt, dass die Legionäre in der Ben‘s Baseball Bundesliga Süd die offensivstärkste Mannschaft sind. Auf der anderen Seite steht mit den Heideköpfen das Team mit dem stärksten Pitching. Man darf also gespannt sein, welches der beiden Teams sich am Wochenende durchsetzen wird.

Auch die Damen der Legionäre waren in der Softball-Bundesliga erfolgreich. Auch hier hieß der Gegner Tübingen Hawks. Die Teams lieferten sich zwei spannende Duelle. Mit 4:1 und 4:2 behielten die Legionäre die Oberhand. Dadurch konnten sie sich auf den zweiten Tabellenplatz verbessern und liegen dort mit 3:5 Siegen gleichauf mit den Karlsruhe Cougars. Tabellenführer sind die mit acht Siegen ungeschlagenen Freising Grizzlies.


0 Kommentare