18.08.2020, 13:46 Uhr

Narragonia Regensburg „Konfettigarde“ – Tanz-Workshops für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen

Teilnehmer, Trainer sowie Helfer der Kinder- und Jugendgarde. Foto: Christian BiersackTeilnehmer, Trainer sowie Helfer der Kinder- und Jugendgarde. Foto: Christian Biersack

Am Wochenende, 15. und 16. August, veranstaltete die Karnevalsgesellschaft Narragonia einen Tanz-Workshop für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen sowie einen Inklusions-Tanz-Workshop für alle interessierten Kinder, Jugendliche und jungen Erwachsene mit und ohne Behinderung. Dabei standen Spaß, Freude und Bewegung bei Garde- und Showtanz für alle Tänzerinnen und Tänzer im Vordergrund.

Regensburg. Bereits im Vorfeld hatte der Verein Kontakte zu verschiedenen Einrichtungen und Organisationen hergestellt. Zudem konnten entsprechende Kooperationen gebildet und die Workshops zusammen mit den Partnern und auch der lokalen Presse beworben werden. Dank frühzeitiger Anmeldungen, eines durchdachten Hygienekonzeptes und des barrierefreien und räumlich sehr ansprechenden Don-Bosco-Zentrums, konnte ein reibungsloser Ablauf organisiert und durchgeführt werden.

Überrascht von dem großen Zuspruch und dem gewaltigen Interesse am Tanzen von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderungen, zeigte sich Präsident Erich Lichtl und der Hauptverantwortliche vom Workshop Christian Biersack sichtlich erfreut über die große Anzahl an Anmeldungen. Am Samstag hatten die beiden Trainerinnen Verena Feuerer und Alena Kutz ein sehr ansprechendes Programm mit viel Tanz und Bewegung sowie speziellen Gardeschritten extra für die Tanzgruppe zusammengestellt. Mit der Unterstützung einiger Tänzerinnen der Jugendgarde der Narragonia konnte mit viel Spaß ein kleiner Tanz eingeübt werden, der am Ende des Workshops den Eltern vorgeführt und mit viel Applaus und einem kleinen Orden belohnt wurde.

Am Sonntag, dem zweiten Tag des Workshops, wurde in einer richtigen Inklusionsgruppe getanzt. Die Tanzgruppe wurde durch Kinder mit Interesse am Gardetanz und einigen Tänzerinnen und Tänzer aus der Jugendgarde ergänzt. Auch dieser Tag wurde von beiden Trainerinnen professionell gestaltet, wodurch mit der Inklusionsgruppe ein wundervolles harmonisches Training absolviert werden konnte. Zum Abschluss konnte wieder ein kurzer Tanz einstudiert werden, der zum Abschluss des Workshops den Eltern vorgeführt wurde. Auch am Sonntag hatte die Narragonia als Belohnung wieder eine Ordensverleihung vorbereitet und alle Tänzerinnen und Tänzer konnten mit Stolz ihre Auszeichnung präsentieren.

Das Team der Narragonia sorgte für das leibliche Wohl aller Teilnehmer. Mit Unterstützung von Sponsoren war die Versorgung mit Essen und Getränken unter Einhaltung der entsprechenden Hygienerichtlinien an den beiden Tagen gewährleistet. „Mit der Gründung einer Garde für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen will die Narragonia einen neuen Weg beschreiten“, so Erich Lichtl, Präsident der Narragonia. „Mir ist nicht bekannt, dass es in unserer Region eine solche Garde gibt. Um dem ganzen einen Namen zu geben hat der Verein beschlossen die Garde für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung ,Konfettigarde‘ zu nennen, einfach bunt gemischt“, so Lichtl weiter.

Aus Sicht der Trainer und Organisatoren waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mehr als begeistert. Sie haben sich fest vorgenommen, beim ersten offiziellen Training der „Konfettigarde“ teilzunehmen. Das Training findet ab Montag, 14. September, von 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr, in der Turnhalle des Don-Bosco-Zentrums in der Hans-Sachs-Straße 4 statt. Die folgenden Trainingseinheiten sind immer montags zur gleichen Zeit und am selben Ort. Wer noch Interesse hat mitzumachen, kann sich gerne bei Organisator Christian Biersack per Mail an Christian.Biersack@narragonia.de oder unter der Telefonnummer 0171/ 2066159 melden. Interessenten für den Verein und die Garden können sich gerne auch bei Präsident Erich Lichtl per Mail an info@narragonia.de oder unter der Telefonnummer 0160/ 6982331 melden.

Am Schluss der Veranstaltung bedankte sich Präsident Erich Lichtl noch einmal recht herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, den Eltern, den Trainern, der Jugendgarde sowie dem ganzen Helferteam der Narragonia. Besonderer Dank galt allen Sponsoren und Partnern sowie natürlich dem Don-Bosco-Zentrum Regensburg, das die Räumlichkeiten für den gesamten Workshop und die Trainingstage kostenlos zur Verfügung stellt. Mit der Hoffnung, dass der Fasching 20/21 vielleicht auch etwas eingeschränkt stattfinden kann, beendete Erich Lichtl die Veranstaltung und wünschte allen weiterhin viel Gesundheit. Infos über die geplanten Veranstaltungen der Narragonia findet man auf der Homepage des Vereins im Internet unter www.narragonia.de.


0 Kommentare