18.08.2020, 11:43 Uhr

SSV Jahn Innenverteidiger Scott Kennedy verstärkt die Jahn-Elf

 Foto: Liedl/SSV Jahn Foto: Liedl/SSV Jahn

Scott Kennedy (23) schließt sich dem SSV Jahn Regensburg bis zum 30. Juni 2023 an. Der deutsch-kanadische Innenverteidiger war zuletzt beim Österreicher Zweitligisten SK Austria Klagenfurt aktiv und ist seit Dienstag, 18. August, bereits bei der Mannschaft im einwöchigen Trainingslager in Bad Gögging.

Regensburg. Mit Scott Kennedy verpflichtet der SSV Jahn Regensburg wie angekündigt einen Neuzugang für seine Defensive. „Scott kam vor fünf Jahren mit dem Ziel nach Deutschland, hier Fußballprofi zu werden. Mit harter Arbeit, großen Entbehrungen und ganz viel Überzeugung hat er dies nun geschafft. Dabei ist seine Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen. Mit seiner Schnelligkeit, Zweikampf- und Kopfballstärke sowie seiner Charakterfestigkeit hat er das Zeug, ein wichtiger Baustein unserer Mannschaft zu werden“, so Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn.

Scott Kennedy wurde im kanadischen Calgary geboren. Der Linksfuß kann dabei sowohl in der Innenverteidigung als auch als linker Außenverteidiger zum Einsatz kommen. 2015 kam der damals 18-Jährige aus Kanada nach Deutschland und startete beim SG Chiemgau Traunstein. Nach einer Zwischenstation beim FC Amberg schloss er sich 2017 dem österreichischen Regionalligisten SV Grödig an. Im Juli 2018 wechselt Kennedy zum Zweitligisten Austria Klagenfurt, wo er in zwei Jahren insgesamt 38 Spiele (drei Tore) absolvierte. Kennedy stößt bereits am Dienstag zur Mannschaft ins Trainingslager. Aufgrund der in Österreich erst jüngst abgeschlossenen Meisterschaft wird er in den ersten Wochen zunächst jedoch ein individuelles Trainingsprogramm absolvieren, um eine nachhaltige Regeneration nach der abgelaufenen Spielzeit 2019/20 sowie eine gute Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2020/21 bestmöglich miteinander zu verbinden.

Kennedy ist überzeugt davon, dass er sich beim SSV Jahn wohl fühlen wird: „Meine ersten Eindrücke von Stadt, SSV Jahn und Jahnstadion sind sehr positiv. Für mich ist der Schritt in die 2. Bundesliga und zum SSV Jahn die nächste Herausforderung in meiner Karriere. Ich werde von Anfang an hart arbeiten, um gemeinsam mit meinen neuen Teamkameraden die Ziele in der kommenden Saison zu erreichen“, so der 23-Jährige.


0 Kommentare