20.07.2020, 13:21 Uhr

Besser bekannt als RT-Bad Endspurt im Wöhrdbad – das Kultbad wird saniert


Der Countdown für die diesjährige Freibadsaison im Wöhrdbad in der Lieblstraße in Regensburg ist angelaufen. Badegäste können noch bis 30. August den Sommer in dem Regensburger Kultbad genieß

Regensburg. Denn es steht eine Modernisierung an. Das über 40 Jahre alte Funktionsgebäude ist sanierungsbedürftig, die offene Bauweise nicht mehr zeitgemäß. Mit dem vorzeitigen Ende der diesjährigen Freibadsaison beginnt gleichzeitig die Sanierung mit dem Abriss des Funktionsgebäudes einschließlich Gastronomie und der Haus- und Badewassertechnik.

„Im Sommer 2021 erwartet die Regensburger ein modernisiertes Wöhrdbad mit neuem Funktionsgebäude, das durch seine Struktur und Architektur diverse Annehmlichkeiten schafft und auch in puncto Hochwasserschutz optimiert sein wird“, so Manfred Koller, Geschäftsführer der das Stadtwerk Regensburg.Bäder und Arenen GmbH. „Für die gesamte Baumaßnahme investieren wir rund ‎sechs Millionen Euro.“

Attraktionen und Öffnungszeiten

Doch bis die ersten Bagger anrollen, lockt das Traditions-Freibad mit einer Wasserfläche von 1.880 Quadratmeter. Mächtige, schattenspendende Bäume umgeben die 14.000 Quadratmeter Liegewiesen. Die naturnahe Freizeitanlage bietet – nur einige Meter vom Donauufer entfernt – zahlreiche Attraktionen: 50-Meter-Sportbecken mit Sprungturm, großes Spaßbecken mit ‎Wasserrutsche, Kinderbecken ‎sowie einem Abenteuerspielplatz für die Kleinsten. Für das leibliche ‎Wohl wird auf der Garten-Terrasse gesorgt.

Das Wöhrdbad ist täglich von 7 bis 20 Uhr geöffnet. Corona-bedingt gibt es zwei feste Badezeiten von 7 bis 13 Uhr sowie (nach einer intensiven Reinigung) von 14.30 bis 20 Uhr. Für die jeweiligen Zeiten können die Badegäste E-Tickets unter www.das-stadtwerk-regensburg.de erwerben. Ein kleines Kontingent an Eintrittskarten gibt es auch direkt vor Ort an der Kasse. Je Badezeit ist die maximale Besucherzahl weiterhin auf 800 begrenzt. Der Einlass von Kindern unter zwölf Jahren ist aktuell nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt.


0 Kommentare