16.06.2020, 12:49 Uhr

Vereinsgründung Neuer Schwung im Volleyball – Gründung der Donau Volleys Regensburg

V. Kallmann (Jugendvorstand), A. Wittmann (Finanzvorstand), F. Acosta Ruiz (Kommunikationsvorstand), L. Fuß (Sportvorstand), L. Landendinger (Beisitzer), T. Niebler (Stv. Finanzvorstand), R. Arndt (Stv. Jugendvorstand) und S. Ferschl (Beisitzer). Foto: Kveta GirschikV. Kallmann (Jugendvorstand), A. Wittmann (Finanzvorstand), F. Acosta Ruiz (Kommunikationsvorstand), L. Fuß (Sportvorstand), L. Landendinger (Beisitzer), T. Niebler (Stv. Finanzvorstand), R. Arndt (Stv. Jugendvorstand) und S. Ferschl (Beisitzer). Foto: Kveta Girschik

Die Donau Volleys Regensburg wollen den Volleyballsport in Regensburg wieder neu beleben. Am Freitag, 5. Juni, fanden die langen Planungen ihr Ende und der neue Verein „SG Donau Volleys Regensburg e.V.“ wurde ins Leben gerufen.

Regensburg. Er hat es sich auf die Fahnen geschrieben, den Volleyball in Regensburg wieder im Ligabetrieb zu etablieren. Dazu hat sich die SG Regensburg Süd, der die Stammvereine SV Obertraubling und FC Thalmassing angehören, mit dem SV Burgweinting zusammengetan und der Plan der Vereinsneugründung reifte über Monate hinweg. Trotz Corona-Krise hat man sich nun dazu entschlossen, diesen Schritt zu gehen. Ein Anstoß kam hier unter anderem von Marinus Bommer, Abteilungsleiter SV Burgweinting, der jetzt aber aufgrund beruflicher Umstände kürzer treten möchte.

Alle Meetings im Vorhinein wurden online abgehalten, für die Gründungsversammlung traf sich nur ein begrenzter Kreis an Personen mit genügend Abstand zueinander. Als einziger Volleyballverein in Regensburg, der auch im normalen Ligabetrieb an den Start geht, will man nun mit vier Herrenteams, zwei Damenteams und diversen Jugendteams an den Start gehen. Die Herren 1 werden in der Landesliga auflaufen. Die weiteren Mannschaften werden in Bezirksliga, Bezirksklasse und Kreisliga vertreten sein. Neben den Damen in der Kreisklasse sollen auch die Jugendteams in den Jugendrunden aufschlagen.

Der Vorstand des Vereins ist jung und dynamisch. Statt der klassischen Aufteilung hat man sich für eine Ressort-Aufteilung entschlossen. Alle fünf Vorstände vertreten den Verein. Zum Sportvorstand wurde Leonhard Fuß gewählt, der bereits die Abteilungsleitung in Thalmassing inne hatte. Als Jugendvorstand fungiert fortan Vivian Kallmann (Stellvertreter: Reinhard Arndt), die bereits beim Bayerischen Volleyball-Verband als Landesjugendwartin tätig ist. Den Finanzvorstand übernimmt der Kassenwart der Abteilung Volleyball in Obertraubling Alexander Wittmann (Stellvertreter: Thiemo Niebler). Als Kommunikationsvorstand hat man Fernando Acosta Ruiz für sich gewinnen können. Der gebürtige Mexikaner ist bereits als Sportwart der Oberpfalz tätig und will sich künftig auch im Regensburger Verein engagieren.

Zu guter Letzt ergänzt den Vorstand noch der Verwaltungs- und Rechtsvorstand Matthias Kurbel vom SV Burgweinting, der durch seine beruflichen Erfahrungen optimal für den Posten geeignet ist. Diese Vorstandschaft ergänzen fünf Beisitzer aus den verschiedenen beteiligten Vereinen: Alexander Parzefall vom Förderverein Volleyball, Siegfried Freudenstein vom SV Obertraubling, Sebastian Ferschl vom SV Burgweinting, Lukas Landendinger vom FC Thalmassing und Björn Kuchenmüller von der SG Post-Süd Regensburg, der auch die Organisation von Hallenterminen übernommen hat und den Kontakt zur Stadt Regensburg herstellte. „Ich verbinde ganz viel mit dem neuen Verein“, so Vivian Kallmann, „der Volleyball in Regensburg muss wieder aufleben, es ist eine Studentenstadt mit vielen Sportlern.“

Um genau das zu schaffen, bedarf es jetzt noch einer zentralen Trainingsmöglichkeit in Regensburg. Björn Kuchemüller hat die Organisation dazu übernommen und versucht freie Hallenzeiten zu finden. „Um etwas Einzigartiges zu entwickeln, bedarf es natürlich auch einer Halle in Regensburg. Hier hoffen wir jetzt auf die Mithilfe der Stadt“, so Sportvorstand Leonhard Fuß. Man habe auch bereits die Trainer für alle Teams gefunden. So wird die Herren I und II, wie bereits aktuell in der SG Regensburg Süd, Leonhard Fuß als Trainer übernehmen. Die Herren III und IV sollen von einem Team an Trainern betreut werden. Die Damen hat Reinhard Arndt übernommen, der gleichzeitig neben Vivian Kallmann auch in der Jugend tätig sein wird. Hier hat man auch noch die Jugendtrainer des FC Thalmassing: Franziska Tischler, Jan Frankenhofer und Xaver Steininger. „Ich bin wirklich begeistert, dass wir viele kompetente und erfahrene Trainer haben. Mit diesem Gespann ist es fast ein Selbstläufer“, so Leonhard Fuß.

Um sich auch finanziell auf den Beinen zu halten, bedarf es jetzt natürlich einiger Sponsoren. „Wir haben schon ein paar Sponsoren an Bord, freuen uns aber auf neue Unterstützung. Leider ist Volleyball hier immer im Hintertreffen, trotzdem haben wir natürlich jetzt auch eine wesentlich größere Reichweite, was mich sehr positiv stimmt“, so Fernando Acosta, der in seinem Amt als Kommunikationsvorstand zukünftig die Sponsorenakquise übernehmen wird. Jetzt hoffe man nur noch auf den pünktlichen Saisonstart, sofern es aufgrund der aktuellen Lage möglich ist. Bis dahin werden die Teams Corona-konform trainieren und der Verein sich näher zusammenfinden. „Um ein Kennenlernen zu gewährleisten haben wir auch schon Online-Meetings für alle Spieler organisiert“, so der Sportvorstand, „Wir hoffen wirklich, dass wir Ende September mit unserer Saison auch starten können!“


0 Kommentare