27.01.2020, 19:00 Uhr

Aktion des bayerischen Fußballverbands „Danke Ehrenamt!“ – viel Applaus für Freiwillige

(Foto: Barbara Beer)(Foto: Barbara Beer)

Wie viele freiwillige Helfer werden für ein Hallenturnier für jeweils acht C- und D-Jugendteams benötigt, damit an einem Tag zirka 150 Jugendliche im Alter von elf bis 15 Jahren Fußballspielen können?

REGENSBURG Die knapp 300 Zuschauer in der Clermont-Ferrand-Dreifachhalle spendeten bei der Aktion „Danke Ehrenamt“ des bayerischen Fußballverbandes (BFV) den geschätzt 50 aktiven Ehrenamtlern kräftigen Applaus.

Die erstaunlich hohe Zahl rechnete Detlef Staude bei der Siegerehrung der Hallenkreismeisterschaft vor. Sechs Schiedsrichter, vier Helfer in der Turnierleitung, ein Hallensprecher, acht Helfer beim Versorgungsstand und weit über 20 Trainer und Betreuer bei den teilnehmenden 16 Teams seien eingesetzt, so Staude, Jugendspielgruppenleiter beim Veranstalter BFV und Jugendleiter beim Ausrichter SV Sallern. Aber auch in der Vor- und Nachbereitung seien weitere Freiwillige oft im Verborgenen tätig. „Die Trikots müssten gewaschen werden, die Kinder zum Turnierort gefahren werden, Spielpläne erstellt und Ergebnisse gemeldet werden.“ Auch der Auf- und Abbau in der Halle und das Einsammeln von Abfällen erledige sich nicht alleine.

Die Kreisehrenamtsbeauftragte Barbara Beer dankte allen Helfern für den Einsatz für Kinder und Jugendliche, die gerne Fußball spielen. Besonderer Dank gebühre auch Sebastian Wasserburger, der im Vorfeld die Organisation übernommen hatte.


0 Kommentare