23.12.2019, 13:17 Uhr

Nachruf Einen guten Freund und Mitarbeiter verloren – die Sportjugend Regensburg trauert um Willi Meier

Ehrung von Willi Meier am Kreisjugendtag im Oktober dieses Jahres in Lappersdorf. (Foto: Philipp Seitz)Ehrung von Willi Meier am Kreisjugendtag im Oktober dieses Jahres in Lappersdorf. (Foto: Philipp Seitz)

Die Sportjugend Regensburg trauert um Willi Meier. Für die Sportjugend Regensburg war Willi ein überaus engagierter Mitarbeiter, der sich allseits großer Beliebtheit erfreute. Eine Herzensangelegenheit war ihm unter anderem der Jugendaustausch mit der Stadt Susice in Tschechien. Er begeisterte junge Leute für Land und Leute und organisierte über ein Jahrzehnt jährliche Besuche.

REGENSBURG/WENZENBACH Ein weiterer Schwerpunkt war die Ausbildung Jugendlicher zu Clubassistenten. Hier brachte er sich aktiv in die Programmgestaltung und Ausbildung ein – egal ob im Seminarraum oder in der Turnhalle. Und auch ansonsten war Willi bei den Veranstaltungen der Sportjugend nicht wegzudenken und jemand, der anpackte: Aktiv war er nicht nur als Betreuer, sondern auch als ehrenamtlicher Busfahrer der Sportjugend tätig. So brachte er die jungen Leute stets zuverlässig zu den Seminarorten von Lichtenfels, Waldmünchen, Garmisch oder zum Spitzingsee. Die BSJ vertrat Willi Meier auch als Delegierter beim Kreisjugendring oder auf Bezirksebene bei der Übungsleiter-Ausbildung. Viele andere Aktivitäten würden viele weitere Zeilen füllen. In Kurzform nennen möchten wir nur den Altstadtlauf, Berlinfahrten, Austausch mit Brixen, Trainerschulungen und Seminare. Willi Meier wurde am Kreisjugendtag der Sportjugend Regensburg im Oktober erneut zum Beisitzer gewählt.

Willi Meier starb am Montag, 16. Dezember, an einer schweren Krankheit. Die Sportjugend verliert einen guten Freund: „Wir werden Willi stets ein ehrendes Andenken bewahren“.


0 Kommentare