02.12.2019, 08:53 Uhr

Lehrgang der Sportjugend Regensburg Jugendliche lassen sich zum Clubassistenten ausbilden

(Foto: Detlef Staude)(Foto: Detlef Staude)

Kürzlich brachen 13 Jugendliche zum zweiten Teil der Clubassistenten-Ausbildung in den Lichtenfelser Stadtteil Schney auf. Das Ziel des Lehrgangs der Sportjugend Regensburg war es, die Teilnehmer darauf vorzubereiten, ihre Vereine zu unterstützen und wichtige Aufgaben in diesen zu übernehmen.

LICHTENFELS Neben Praxis und Theorie, standen auch Spaß und Spiel auf dem Programm. Lerninhalte an dem Workshop-Wochenende waren unter anderem ein Planspiel einer Jugendversammlung, bei der der Vorstand sogar ausgewürfelt wurde, da selbst in der Stichwahl, keine Mehrheit gefunden werden konnte.

In der Turnhalle in Schwürbitz konnten die Jugendlichen die von ihnen vorbereiteten Übungen als Trainer umsetzen. Dabei standen die Referenten Detlef Staude, Miriam Deml und Benedikt Scheuerer mit Tipps und Rat zur Seite. Darüber hinaus wurden auch über Themen wie Öffentlichkeitsarbeit, Motivationstraining und psychologisch wichtige Inhalte im Sport referiert.

Abgerundet wurde der Lehrgang mit dem Besuch der Obermain-Therme in Bad Staffelstein. Neben der guten Verpflegung lobten die Jugendlichen auch die Qualität der Ausbildung.

Im Verlauf des Lehrgangs überreichte der Vorsitzende der Sportjugend Regensburg Detlef Staude die Ehrennadel der BSJ in Silber mit Gold an Benedikt Scheuerer für seine langjährige und engagierte Mitarbeit in der sportlichen Jugendarbeit.

Die Sportjugend Regensburg bietet diesen Lehrgang einmal pro Jahr an, um engagierte Jugendliche für die Mitarbeit im Sportverein vorzubereiten.


0 Kommentare