24.11.2019, 21:40 Uhr

Am Freitag eröffnet Regensburg hat jetzt einen Futsal-Stützpunkt

(Foto: Christian Fuchs)(Foto: Christian Fuchs)

Verbands-Jugendleiter Florian Weißmann, Bayerns Futsal-Beauftragter Michael Tittmann und Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld haben am Freitagabend, 22. November, offiziell den Futsal-Stützpunkt in Regensburg eröffnet, den der Bayerische Fußball-Verband (BFV) gemeinsam mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) betreibt.

REGENSBURG Im Rahmen einer Demo-Trainingseinheit mit dem Regensburger Kader konnten sich Trainer aus der Region, Zuschauer und interessierte Pressevertreter ein Bild davon machen, wie die größten Futsal-Talente (U17-, U18- und U19-Junioren) einmal wöchentlich unter der Leitung von BFV-Verbandstrainer Philipp Ropers professionell gefördert werden – zusätzlich zum regulären Training in ihren Vereinen. Im Anschluss gaben die Experten Einblicke in die Entwicklung des Futsal in Deutschland und Bayern. Mit München gibt es im Freistaat seit September noch einen zweiten Futsal-Stützpunkt.

Demo-Training und Talkrunde mit Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld

„Futsal steckt in Deutschland noch in den Kinderschuhen. Deutschland tritt erst seit 2016 mit einer eigenen Futsal-Nationalmannschaft international an. Die Futsal-Bundesliga startet erst 2021 in ihre Premieren-Saison. Entsprechend groß ist aktuell der Vorsprung von Futsal-Nationen wie Brasilien, Argentinien oder Spanien – die einzigen Nationen, die bislang bei der seit 1989 offiziell ausgespielten Weltmeisterschaft einen Titel gewinnen konnten. Auch bei der offiziellen Europameisterschaft sind die Spanier mit sechs Titeln das Maß der Dinge. Allerdings gibt es dort auch bereits seit 1989 eine Profiliga, die als weltweit stärkste Liga gilt. Unser Ziel ist es, diesen Rückstand Stück für Stück aufzuholen und über kurz oder lang auch in dieser Sportart zur Weltspitze aufzurücken. Dafür ist eine professionelle Talentförderung Grundvoraussetzung. Mit den deutschlandweit acht Futsal-Stützpunkten haben wir den ersten Schritt gemacht. In Luca Piga, Danijel Majdancevic und Philipp Ropers haben bereits drei bayerische Spieler den Sprung in die Futsal-Nationalmannschaft geschafft, Jean-Luca Dötsch, Kim Jo Herterich, Michael Loroff und Dennis Lucksch sind für den ersten DFB-U19-Futsal-Sichtungslehrgang eingeladen. Darauf wollen wir aufbauen“, erklärt Verbands-Jugendleiter Florian Weißmann.

„Mit dem Futsal-Regionalligisten SSV Jahn 1889 Regensburg haben wir einen Futsal-Vorzeige-Klub, der im Herren- und Junioren-Bereich sehr engagiert ist, bereits die Deutsche Meisterschaft gefeiert und auch international für Aufsehen gesorgt hat. Der Stützpunktort Regensburg ist eine logische Konsequenz. Aber wir müssen auch weiter in eine attraktive Ligenstruktur investieren, wo sich die Spieler regelmäßig auf hohem Niveau messen können. Wir sind hier bereits auf einem guten Weg“, sagt Verbands-Spielleiter Josef Janker, der auch Mitglied der DFB-Futsal-Kommission ist.

„In Bayern ist der reguläre Spielbetrieb 2019 bereits in die fünfte Saison gestartet. In der Regional- und Bayernliga gehen aktuell 15 Teams auf Punktejagd – und damit fünf mehr als noch in der Vorsaison. Aber darauf dürfen wir uns nicht ausruhen. Vor allem unterhalb der Verbandsebene liegt noch viel Potenzial brach. Hier müssen wir noch weiter Werbung machen und Vereine und Spieler für den Futsal begeistern“, erklärt Futsal-Beauftragter Michael Tittmann.

Futsal-Nationaltrainer Marcel Loosveld ergänzt: „Wir wollen auch im Futsal der Stellung des DFB in der Fußballwelt gerecht werden. Die Einführung der Bundesliga ist dabei ein wichtiger Baustein. Unsere Nationalspieler können sich so regelmäßig auf hohem Niveau messen, das wird sie individuell besser machen und davon wird die Nationalmannschaft profitieren.“

Stützpunkttraining in München und Regensburg

Das Stützpunkttraining in München (an der Sportschule Oberhaching, Im Loh 2, 82041 Furth) findet montags von 18.45 bis 20.45 Uhr statt, in Regensburg (FOS/BOS Regensburg, Fort-Skelly-Straße 31, 93053 Regensburg) wird jeden Freitag von 18.30 bis 20.30 Uhr trainiert. Interessierte Spieler können das Anmeldeformular auszufüllen und an Christian Fuchs (E-Mail: christianfuchs@bfv.de) aus der BFV-Juniorenabteilung schicken. Für Rückfragen steht die BFV-Juniorenabteilung jederzeit gerne zur Verfügung.

Das Anmeldeformular zum Futsal-Stützpunkttraining findet sich im Internet unter www.bfv.de.


0 Kommentare