23.10.2019, 10:07 Uhr

Drei Podestplätze in Roth geholt Regensburger Blau-Gold-Paare tanzen sich beim Franken-Dance-Festival aufs Treppchen

Julia und Alexander Kern. (Foto: Elina Muskatar)Julia und Alexander Kern. (Foto: Elina Muskatar)

Am Wochenende, 19. und 20. Oktober, fand in Roth mit dem Franken-Dance-Festival das größte Tanzsportturnier Bayerns statt. Latein- und Standardpaare aus ganz Deutschland präsentierten ihr Können bei 665 gemeldeten Starts in verschiedensten Alters- und Leistungsklassen auf diesem gut organisierten Dreiflächenturnier in der Anton-Seitz-Halle in Roth. Der Regensburger Tanzclub Blau-Gold konnte mit drei Podestplätzen auch in diesem Jahr wieder erfolgreich glänzen.

ROTH Julia und Alexander Kern sind schon bekannt für ihre Turniermarathons und starteten auch am Samstag, 19. Oktober, auf drei Turnieren. Das Zehntänzepaar holte sich in der Lateinsparte den dritten Platz in der Seniorenklasse I B. Nach einem raschen Wechsel vom körperbetonten Lateinkleid ins elegante Standardkleid setzen Julia und Alexander Kern ihre Erfolgsserie fort und tanzten auf einen hervorragenden zweiten Platz im Standardturnier der Senioren I C.

Einen großartigen dritten Platz verbuchte das Lateinpaar Andrea Rösler und Christian Plankl für sich. Im neuen und strahlend roten Lateinkleid trat das erfolgsgewohnte Paar hoch motiviert in der Hauptgruppe II C Latein an und erkämpfte sich mit hervorragender Technik und Ausdruck den dritten Platz auf dem Treppchen. Zuvor hatten die zwei leidenschaftlichen Lateintänzer beim Turnier der Hauptgruppe C Latein, quasi zum Aufwärmen, schon zwölf Paare hinter sich lassen können.

Eine Woche vor der anstehenden Bayerischen Landesmeisterschaft der Lateintänzer in der Altersklasse Hauptgruppe nahm auch die Erfolgskurve von Sophia Selbeck und Jonas Weindler weiter Fahrt auf. Die jungen Lateintänzer starteten an beiden Wettkampftagen in der Hauptgruppe C Latein und erreichten beide Male das Semifinale: Samstags erzielten sie den 15. Platz unter 25 Startern und sonntags steigerten sie sich auf den elften Platz von 22 Startpaaren.


0 Kommentare