21.10.2019, 11:27 Uhr

Toller Erfolg Tanzpaar aus Donaustauf war bei der Weltmeisterschaft in Kanada dabei

Das Turniertanzpaar Silke und Maik Umbach. (Foto: privat)Das Turniertanzpaar Silke und Maik Umbach. (Foto: privat)

Vor fast genau einem Jahr konnte der SV Donaustauf vom Aufstieg des Tanzsportpaares Silke und Maik Umbach in die höchste Welttanzsportklasse „Sonderklasse Standard“ berichten. Was ist seitdem geschehen? Nach einer Serie von neu zu erlernenden Änderungen der Choreografien für die Sonderklasse galt es sich seit Jahresbeginn erst einmal in die neue und starke Leistungsklasse einzuordnen, sich technisch zu verbessern, um sich mittelfristig weiter etablieren zu können.

DONAUSTAUF Denn ab sofort begegnen Silke und Maik in fast allen Wettbewerben regelmäßig zahlreichen Tanzpaaren, welche bereits seit ihrer frühen Jugendzeit im Tanzsport ausgebildet worden sind und somit über mehr Tanzerfahrung verfügen und technisches Können vorweisen können. Um dieses große Defizit stetig verringern zu können, erhöhten sie ihre freien Trainingseinheiten, nahmen häufiger an Practices teil und nutzen noch gezielter Privatstunden in ihrem Hauptverein TSC Rot-Gold-Casino Nürnberg. Im April galt es erstmalig das Erlernte in ihrer ersten bayerischen S-Klassen-Meisterschaft auf dem Prüfstand zu stellen. Bereits im Mai folgte in Pinneberg bei Hamburg der Start auf ihrer ersten deutschen Meisterschaft. Um einen ersten Stand im internationalen Vergleich zu bekommen, entschieden sie sich für eine Teilnahme an der weltgrößten internationalen Turnierveranstaltung „German Open Championship“ (GOC) im August in Stuttgart. In ihrer Altersklasse „Senioren II Sonderklasse Standard“ gingen 221 Paare aus 23 Nationen an den Start und konnten sich den Platz 145 ertanzen.

Die große Konzentration richtete sich nun auf ihr anvisiertes sportliches Highlight des Turnierjahres 2019: die Teilnahme an der Weltmeisterschaft – „Senioren II Sonderklasse Standard“ – in Übersee. Beide Voraussetzungen dafür hatten sie erfüllt, ihren Aufstieg in die höchste Leistungsklasse „Sonderklasse“ und ihre Teilnahme an der bayerischen Landesmeisterschaft. Gemeinsam mit sechs weiteren Tanzpaaren aus dem LTV Bayern flogen sie im Oktober nach Kanada, wo die „World DanceSport Federation“ (WDSF) in Markham bei Toronto - erstmalig für die Stadt Toronto eine Weltmeisterschaft „Senioren II Sonderklasse Standard“ ausrichtete. Für Silke und Maik stand die Teilnahme an der Weltmeisterschaft unter dem olympischen Gedanken „Dabeisein und Deutschland sehr gut präsentieren“. Insgesamt gingen 79 Paare aus 22 Nationen an den Start, darunter 21 Paare aus Deutschland. Silke und Maik tanzten eine Vorrunde und den nachfolgenden Redance, genossen die wunderbare Atmosphäre, die wunderbare Turniermusik und waren am Ende sehr glücklich über Platz 56 in einem hochkarätigen internationalen Starterfeld auf der Weltmeisterschaft. Ein besonderes Erlebnis war der Einmarsch der Nationen, an dem alle Paare teilnahmen. Der sportliche Ehrencodex, die Ansprachen der Sportverantwortlichen und des Bürgermeisters der Stadt Markham und die live gesungene Nationalhymne Kanadas bildeten einen würdigen Rahmen dieser Veranstaltung. Das emotionale Highlight des Tages war die Siegerehrung der Weltmeisterschaft. Am Ende eines langen Turniertages stand fest, dass ein deutsches Paar den diesjährigen Weltmeisterschaftstitel errang und zu ihren Ehren erklang zum Abschluss die deutsche Nationalhymne im „Pan Am Centre“.

Fazit: „Das war für uns das bisher emotionalste sportliche Ereignis unserer noch sehr kurzen Turniertanzkarriere. Damit haben wir uns erneut einen unserer sportlichen Lebensträume erfüllt.“

Silke und Maik bedanken sich bei ihrer Trainerin Andrea Grabner, bei ihren Sportvereinen Rot-Gold-Casino Nürnberg und Sportverein Donaustauf für alle Trainingsmöglichkeiten.


0 Kommentare