17.10.2019, 23:12 Uhr

Kinderhaus Brandlberg und BSC Regensburg Spendenlauf für die Johanniter-Weihnachtstrucker

(Foto: Fabian Kaiser)(Foto: Fabian Kaiser)

Der Spendenlauf des BSC Regensburg und des Johanniter-Kinderhauses Brandlberg hat eine gelungene Premiere in familiärem Rahmen gefeiert.

REGENSBURG Fast 50 Läuferinnen und Läufer aller Altersklassen sind unterhalb des Brandlbergs auf dem Sportgelände des Regensburger Traditionsvereins BSC Regensburg zusammengekommen um bei Kaiserwetter und angenehmen 20 Grad ihre Strecken zu absolvieren.

Insgesamt gab es drei verschiedene Laufkategorien, eingeteilt nach Altersklassen. So liefen zunächst die Erwachsenen los, die eine rund sechs Kilometer lange Strecke zu meistern hatten. Anschließend durften die kleinsten Läufer ran, die zwei Runden um den neu gebauten Kunstrasenplatz liefen. Direkt danach startete der Lauf für Schulkinder, die den Sportplatz insgesamt viermal umrundeten, bevor es durchs Ziel ging. Alle Läufer schafften ihre Strecken, wobei Mitorganisator und 1. Vorstand des BSC Regensburg Hans Bieletzki betonte, dass „das heute kein Wettbewerb ist, sondern der Spaß im Vordergrund steht. Es sind viele Familien aus Brandlberg und Keilberg gekommen, sodass das ein richtiger Familienlauf geworden ist“.

Rund 600 Euro aus den Anmeldungen und einer Spende der Siedler- und Eigentümervereinigung Regensburg in Höhe von 300 Euro sind für die Weihnachtstrucker zusammengekommen. „Wir wollen den Lauf im nächsten Jahr wieder abhalten, aber in größerem Umfang“, so Karola Tamm, Einrichtungsleitung des Johanniter-Kinderhaus Brandlberg. Die Verpflegung der Läufer mit reichlich Obst stellte der Rewe-Markt Brandlberg zur Verfügung und den Sanitätsdienst übernahmen die Johanniter, sodass auch für mögliche Notfälle sofortige Hilfe zur Verfügung stand.

Der Erlös der Veranstaltung kommt den Johanniter-Weihnachtstruckern zugute. Die Johanniter-Weihnachtstrucker fahren seit 1993 jedes Jahr zur Weihnachtszeit mit Päckchen beladen in die ärmsten Regionen Osteuropas. Die Päckchen, die seit Ende November gesammelt wurden und dringend benötigte Grundnahrungsmittel, Hygieneartikel sowie ein kleines Geschenk und Süßigkeiten für Kinder enthalten, werden dann an bedürftige Menschen und Familien verteilt.


0 Kommentare