26.08.2019, 12:44 Uhr

Modern und traditionell Der Anbau an die Neue Regensburger Hütte im Stubaital ist fertiggestellt

(Foto: DAV Regensburg/Franz Schon)(Foto: DAV Regensburg/Franz Schon)

Das Bauprojekt auf der Neuen Regensburger Hütte im Tiroler Stubaital ist abgeschlossen. Neben der denkmalgeschützten Hütte der DAV-Sektion Regensburg thront nun ein hölzerner Anbau. Seit Mitte Juli kann in diesem modernen Ersatzbau für die alte Bauhütte übernachtet werden – mit wunderschönen Ausblicken ins Hohe Moos und auf die Ochsenalm.

REGENSBURG Meterhoch war der Schnee noch im späten Frühling: Und trotzdem konnten die Arbeiten am und im höchsten Haus der Regensburger pünktlich abgeschlossen werden. Der vergangene Sommer und Herbst meinte es gut mit den Bauherren auf dem Falbesoner Hochplateau. Und auch ab Juni dieses Jahres war der Wettergott auf der Seite der Regensburger. Die „ganz“ Neue Regensburger Hütte konnte Mitte Juli wie geplant ihre Pforten eröffnen. Neben der denkmalgeschützten Schutzhütte aus den 1930er-Jahren steht nun ein schlanker Holzbau, der mit dem Haupthaus verbunden ist und insgesamt 48 Schlafplätze in Zwei- und Vierbettzimmern beherbergt. Insgesamt ist die Zahl der Schlafplätze mit 101 gleich geblieben. An die Stelle der alten Bauhütte aus den 1930-er Jahren rückte die Bergstation der Materialseilbahn, die aufgerüstet wurde und nun eingeschränkten Personenverkehr erlaubt.

Frühsommer 2019: Innenausbauten

Heuer arbeiteten die verschiedenen Gewerke hauptsächlich in der Hütte bzw. den Hütten weiter. Im modernen Ersatzbau duftet es nach Fichtenholz – die 48 Zimmerlager wurden aus massiven Brettsperrholzplatten gezimmert. Auch das Mobiliar der Waschräume ist eingebaut und installiert worden. Außerdem beherbergt der neue Anbau, der die alte Bauhütte ersetzt, auch einen mit Beamer und Leinwand ausgestatteten Seminarraum sowie die Personalräume. Der Winterraum, der auch im Sommer als reguläres Matratzenlager genutzt wird, befindet sich nun im Neubau neben der Bergstation der Materialseilbahn und ist mit Ofen und kleiner Küche für Selbstversorger ausgestattet.

In der denkmalgeschützten Hütte wurde mit Bedacht modernisiert. Der urige Charakter der alten Stube und der Zimmer sollte auf keinen Fall verändert werden. Aus der ehemaligen Küche wurde eine zirbenholzgetäfelte, gemütliche Stube. Im Keller der Hütte wurde zudem der Trocken- und Schuhraum vergrößert.

Online buchen

Wer sich noch in diesem Sommer oder Herbst live von der schönen Architektur des Holzbaus und den weiteren Neuerungen der Neuen Regensburger Hütte im Stubaital überzeugen möchte, sollte am besten schnell auf www.regensburgerhuette.at vorbuchen.


0 Kommentare