25.07.2019, 16:16 Uhr

Am Sonntag, 4. August Regensburger Triathlon macht Straßensperrungen auch im Landkreis notwendig

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Sonntag, 4. August, findet der 30. Regensburger Triathlon mit Schwimmen, Radfahren und Laufen in drei unterschiedlichen Distanzen (Sprintdistanz, olympische Distanz und Mitteldistanz) statt. An diesem Tag ist daher mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen, wobei diese Sportveranstaltung grundsätzlich unter Aufrechterhaltung des allgemeinen Straßenverkehrs durchgeführt wird.

LANDKREIS REGENSBURG Eine Vollsperrung für den Allgemeinverkehr ist nur in der Zeit von 9.30 bis etwa 11 Uhr notwendig und auch nur für die Radstrecke der kurzen Sprintdistanz. Maßgeblich für den genauen Zeitraum der Vollsperrung sind die vor Ort aufgebauten Beschilderungen und Absperrungen. Die Vollsperrung gilt selbstverständlich nicht für im Einsatz befindliche Fahrzeuge von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr.

Detaillierte Informationen zum 30. Regensburger Triathlon enthält die vom Veranstalter aufgelegte Wettkampfbroschüre.

Dank an Helferinnen und Helfer

Damit am Wettkampftag alles reibungslos funktioniert, müssen der Veranstalter und die Genehmigungsbehörden von der Polizei sowie von vielen Helferinnen und Helfern der Freiwilligen Feuerwehren, die sich entlang der Strecke und in den Gemeinden um die Absperrungen kümmern, unterstützt werden. Bei ihnen und bei allen anderen, die in ihrer Freizeit vor Ort die Athleten versorgen und für deren Sicherheit sorgen, möchten wir uns bereits im Vorfeld herzlich bedanken. Bei den Anliegern und sonstigen Verkehrsteilnehmern wird um Verständnis für die Verkehrseinschränkungen gebeten.

Beschreibung der Radstrecken

Die Radstrecke der Sprintdistanz führt vom Dultplatz in der Stadt Regensburg über die Oberpfalzbrücke, Dreifaltigkeitsberg nach Lappersdorf (Kareth) Pfälzer Weg. Von dort geht es weiter durch Oppersdorf, an Hönighausen, Einhausen und Harreshof vorbei in Richtung Hainsacker. Nach Hainsacker führt die Strecke durch Kaulhausen bis südöstlich von Rohrdorf auf die Kreisstraße R39. Von dieser Einmündung geht es durch Schwetzendorf, am Schwetzendorfer Weiher vorbei durch Reifenthal. Von dort an Aichhof, Kager und Kneiting vorbei zur Auffahrt auf die St2397 2660 (ehemals B15). Über die St2397 2660 geht es zurück in die Stadt an den Dultplatz. Für die Teilnehmer der Sprintdistanz ist das Radrennen nach dieser einen Runde beendet.

Die olympischen Distanz sowie die Mitteldistanz führt zusätzlich zur Strecke der Sprintdistanz noch weiter an Kaulhausen vorbei auf der R15 bis kurz vor Holzheim a. Forst, auf der R22 an Widlthal vorbei und dann über Wolfsegg nach Rohrdorf zurück über die Strecke der Sprintdistanz. Die Teilnehmer der olympischen Distanz fahren diese „lange“ Strecke einmal, die der Mitteldistanz zweimal.


0 Kommentare