27.05.2019, 19:36 Uhr

Badeball Die Legionäre holen sich mit Topleistungen zwei Siegen in Heidenheim

Jan Tomek führte die Buchbinder Legionäre zum Sieg im zweiten Spiel. (Foto: Stefan Müller)Jan Tomek führte die Buchbinder Legionäre zum Sieg im zweiten Spiel. (Foto: Stefan Müller)

Die Legionäre aus Regensburg kehren mit zwei Siegen im Gepäck aus Heidenheim zurück. In zwei spannenden Spielen zeigten die Legionäre ihre bisher beste Saisonleistung und konnten sich mit 6:3 und 6:2 gegen den Vizemeister durchsetzen.

REGENSBURG Am Samstagabend, 25. Mai, lieferten sich beide Teams ein Langezeit ausgeglichenes Duell. Bereits im ersten Inning konnten beide Teams punkten und die Heideköpfe führten mit 2:1. Die Legionäre glichen mit einem Punkt im dritten Inning aus. Anschließend sollte es bis ins achte Inning dauern, bevor Bewegung auf die Anzeigentafel kommen sollte. Bill Greenfield auf Seiten der Legionäre ließ über die gesamten neuen Innings nur neun Hits der Heidenheimer zu. Auf Seiten der Gastgeber bestritt Enorbel Marquez-Ramirez die ersten sechs Innings und wurde dann von Mike Bolsenbroek abgelöst. Im achten Inning konnten die Buchbinder Legionäre nach einem Error der Heidenheimer durch ein RBI-Single von Benjamin Waite mit 3:2 in Führung gehen. Diese Führung konnten sie im neunten Inning um drei weitere Runs ausbauen und die Weichen mit 6:2 auf Sieg stellen. Die Heideköpfe konnten zwar in der unteren Hälfte des Innings noch auf 6:3 verkürzen, am Sieg der Legionäre jedoch nichts mehr ändern.

Im zweiten Spiel am Sonntag, 26. Mai, begann für die Buchbinder Legionäre Jan Tomek auf dem Mound. Für die Heideköpfe startete Logan Grigsby. Wieder konnten die Gastgeber in Führung gehen und lagen nach dem zweiten Inning mit 2:0 in Front. Die Legionäre ließen sich davon jedoch nicht beeindrucken und brachten im dritten Inning insgesamt fünf Runs über die Homeplate. Elias von Garßen und Mic Weigl schlugen jeweils zwei Punkte nach Hause. Tomek wurde im achten Inning schließlich von Benjamin Waite abgelöst, der die letzten beiden Innings bestritt und keine weiteren Punkte zuließ. Am Ende konnten die Legionäre einen 6:2-Sieg feiern.

Durch die beiden Siege und auch durch die beiden Niederlagen der Mannheim Tornados, rücken die Buchbinder Legionäre (14-6) auf Platz zwei der Tabelle vor. Die Mainz Athletics (15-4) führen die Bundesliga Süd weiterhin an.

Heimspiele gegen Saarlouis und Stuttgart

Die kommende Woche wird sowohl für die Spieler der Buchbinder Legionäre als auch für alle Baseballfans in und um Regensburg ereignisreich. Bereits am Donnerstag wird der Feiertag als Spieltag genutzt und die Saarlouis Hornets kommen zu zwei Spielen in die Armin-Wolf-Arena. Die Hornets, die bisher nur einen Sieg in der laufenden Bundesliga Saison verbuchen konnten, liegen auf den letzten Tabelleplatz. Dennoch müssen die Legionäre auf der Hut sein und dürfen sich keine Fehler erlauben. Gleiches gilt auch, wenn am Samstag (19 Uhr) und Sonntag (14 Uhr) die Stuttgart Reds zu Gast sind. Die Stuttgarter liegen mit 10 Siegen und 10 Niederlagen auf dem fünften Rang und rechnen sich immer noch Chancen auf die Playoffs aus. In der Hinrunde konnten die Legionäre in Stuttgart nur einen Splitt erreichen, dieses Mal sollen es auch gegen die Schwaben zwei Siege werden.

Zweite Legion mit Doppelsieg gegen Freising

Die zweite Mannschaft der Buchbinder Legionäre hatte am Samstag die Freising Grizzlies zu Gast. Das Team von Stefan Müller konnte sich zweimal vorzeitig per 10-Run-Rule durchsetzen. Zweimal lautete der Endstand 10:0. Die Legionäre liegen damit auf Platz drei in der Tabelle. Auch für die Spieler der zweiten Mannschaft wird die kommende Woche spannenden, denn durch den engen Spielplan der 1. Bundesliga könnten sich hier auch für die Nachwuchsspieler Einsatzmöglichkeiten bieten. Am Sonntag spielt die zweite Legion in Gauting.


0 Kommentare