28.04.2019, 09:41 Uhr

Fünf Podestplätze Regensburger Tanzsportler tanzen erfolgreich auf den Großturnieren an der Ostsee und in Berlin

(Foto: Butenschön)(Foto: Butenschön)

Über die Osterfeiertage zogen zwei internationale Großevents der Tanzsportwelt die Tänzer aus nah und fern magnetisch an - zum einen das Berliner Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree, zum anderen „Die Ostsee tanzt“ in Schönberg an der Kieler Bucht.

REGENSBURG Letzteres ist die bundesweit größte internationale Tanzsportveranstaltung für die Seniorenklassen. Etwa 1.200 Startpaare aus Deutschland, Dänemark und Österreich stellten sich der tanzbegeisterten Konkurrenz. Prof. Dr. Jörg und Irene Böttcher vom TC Blau-Gold Regensburg durften an allen vier Turniertagen auf das Siegerpodest: In ihren vier Turnieren der Seniorenklasse III B Standard ertanzten sie sich innerhalb Startfeldern aus 36 bis 39 Tanzpaaren den ersten Platz, den zweiten Platz und zweimal den dritten Platz. Da die maximal pro Turnier erreichbare Zahl der Aufstiegspunkte bei 20 gedeckelt ist, bedeutete dies für das strahlende Blau-Gold Paar 80 Aufstiegspunkte verbunden mit vier Platzierungen an einem Wochenende.

Die ebenfalls an die Ostsee gereisten Eduard und Elisabeth Kumberger der TSA der Regensburger Turnerschaft starteten bei zwei Turnieren der Senioren IV A und konnten sich hier bei jeweils 22 Startpaaren nach einem 5. Platz am Samstag dann am Sonntag über einen Sieg freuen.

Die Lateinamerikanischen Tänzer des TC Blau-Gold machten sich auf Punktejagd in Berlin und reisten zum „Tanzkarussell um das Blaue Band der Spree“, eine der traditionellsten und größten deutschen Tanzsport-Veranstaltungen mit 2415 Paaren aus 29 Nationen. Auch dabei waren Nikolai Welnhofer und Coletta Braun vom TC Blau-Gold. Nach ihrem Aufstieg in die Hauptgruppe II B hatten sie studienbedingt pausieren müssen, konnten jetzt jedoch wieder neu angreifen. Ihr erster Probelauf bei der Bayerischen Landesmeisterschaft war mit einem 7. Platz im Finale schon vielversprechend gewesen. In Berlin konkurrierten die beiden ambitionierten Lateintänzer nun mit einem Startfeld aus 31 Startpaaren und streiften hier mit dem fabelhaften 13. Platz nur hauchdünn am Semifinale vorbei. Um Punkte zu sammeln nahmen sie auch an den Turnieren der Hauptgruppe B Latein teil und konnten jeweils an mehr als 20 Paaren vorbeiziehen.

Dies gelang ebenfalls den frisch in die C –Klasse aufgestiegenen Lateinpaaren des TC Blau-Gold, Andrea Rösler und Christian Plankl sowie Sophia Selbeck und Jonas Weindler. Sie tanzten in den Turnieren der Hauptgruppe C Latein mit Startfeldern aus 84 und 75 Startpaaren und konnten hier ganz hervorragend punkten, da sie jeweils mehr als 20 Paare hinter sich ließen.


0 Kommentare