22.04.2019, 22:22 Uhr

Sport Tischtennis-Talent aus Sinzing zeigte bei den Austria Youth Open in Linz gute Leistungen

Magdalena Höfele. (Foto: Johann Höfele)Magdalena Höfele. (Foto: Johann Höfele)

Jugendspielerin Magdalena Höfele vom SC Sinzing nahm nach 2018 auch 2019 wieder an den Austria Youth Open in Linz teil.

SINZING Das Regensburger Tischtennis-Talent, das mit 16 Jahren derzeit für die Herren des SC Sinzing in der Bezirksoberliga aufschlägt, fuhr vom 19. bis zum 22. April nach Linz ind Österreich, um bei den 19. Austria Youth Open teilzunehmen. Insgesamt spielten auf 73 Platten circa 470 Teilnehmer aus der ganzen Welt am Turnier mit.

In Magdalena Höfeles Altersklasse 2001 bis 2003 waren 29 Mädchen anwesend. Im Einzel sowie in einem Mannschaftswettbewerb (zwei Spieler) fanden die Wettbewerbe in den verschiedenen Altersklassen statt. Magdalena Höfele bekam als Mannschaftsspieler Jana Terezkova und Zuzanna Kovacova der Slowakei zugewiesen. Da es ein Zweier-Mannschaftsturnier war, musste jedes Mal ein Mädchen aussetzen.

An vier Tagen wurde an der Platte um Punkte, Sätze und Siege für die Plätze gekämpft. Magdalena Höfele hat sich mit ihren Partnerinnen im Teamwettbewerb als Gruppenerster bis ins Halbfinale vorgekämpft. Dort traf man auf das Team Austria I (S. Ender, S. Lu Chen). Gegen die beiden Mädels wurde knapp mit 3:2 verloren. Das Spiel um Platz 3 gegen die Mannschaft vom Ustecky Kraj (T. Ajdini, M. Novakova) wurde mit 3:0 verloren. Turnusgemäß setzte bei diesem Spiel Magdalena aus. In der Vorrunde (mit Magdalena ) hat man dieses Team noch mit 3:1 besiegt! Das Team Sinzing/Slowakei hat von den sieben Teamspielen vier gewonnen. Die besiegten Teams kamen aus Italien, der Schweiz, Dänemark und der spätere Dritte aus der Slowakei. Insgesamt war es ein sehr gut besetztes Turnier, bei dem verschiedene internationale Mannschaften mit ihren Top-Spielerinnen anwesend waren.

Magdalena Höfele hatte die Möglichkeit genutzt, sich mit verschiedenen, hochklassigen Gegnerinnen zu messen, die zum Großteil auch in der TT-Jugend-Weltrangliste platziert sind. Mit einem vierten Platz im Teamwettbewerb (wie 2018 damals mit J. Poncin aus Luxemburg ) und Siege gegen hochklassige Gegner (fünf Einzel) fuhr Höfele zufrieden nach Hause.


0 Kommentare