09.04.2019, 11:29 Uhr

Skaterhockey Zwei Spiele, 45 Tore – unterhaltsamer Spieltag bei den Crocodiles Donaustauf

(Foto: Crocodiles Donaustauf)(Foto: Crocodiles Donaustauf)

Skaterhockey ist eine schnelle und turbulente Sportart, bei der Tore keine Mangelware sind. Das bekamen die Zuschauer auch am Sonntag, 7. April, wieder zu sehen, dort stand der zweite Heimspieltag der Donaustauf Crocodiles auf dem Programm.

DONAUSTAUF Die erste Herrenmannschaft bekam es dabei mit den sehr stark aufspielenden Skatern der TSV Schwabmünchen Mammuts zu tun, die das Spiel fast durchgehend dominierten. Die Staufer‘ aber hängten sich rein, stemmten sich dagegen und müssen sich so im Nachhinein nur eine mangelnde Chancenverwertung gegen den Ex-Bundesligisten ankreiden lassen. Unter dem Strich stand nach Abpfiff somit eine klare und verdiente 7:15 Niederlage.

Die zweite Mannschaft der Crocodiles fuhr gegen Liga-Neuling Schwabach United ihren zweiten Saisonsieg ein und feiert somit bereits jetzt die beste Punkteausbeute seit zwei Jahren. Der Endstand von 13:10 zeigt, dass die Tore auch hier am Fließband fielen. Dabei haben sich die Donaustaufer das Leben selbst schwer und das Ergebnis enger als nötig gemacht. Doch unabhängig der Leistung lässt sich positiv auf das Tableau blicken: Punktgleich mit dem Tabellenführer steht man nun auf Platz zwei. Während die erste Mannschaft drei Wochen Zeit zur Regeneration hat, geht es für die Crocodiles Zwei bereits am Samstag in Erlangen weiter.


0 Kommentare