08.04.2019, 10:51 Uhr

Benefiz Beste Bedingungen beim Burgweintinger Nepallauf – 1.811 Läuferinnen und Läufern gingen an den Start

(Foto: Michael Wolter, SV Burgweinting)(Foto: Michael Wolter, SV Burgweinting)

Der zehnte Burgweintinger Nepallauf ist am Sonntag, 7. April, mit einem äußerst positiven Resultat über die Bühne gegangen. Bei bestem Wetter waren 1.811 Läuferinnen und Läufer am Start – das zweitbeste Teilnehmerergebnis seit Bestehen dieses alle zwei Jahre stattfindenden Benefizlaufes.

REGENSBURG Die Organisatoren des Sportvereins Burgweinting konnten somit wieder vollauf zufrieden sein. Der Erlös kommt je zur Hälfte der Nepalhilfe Beilngries e. V. und der Jugend des Sportvereins Burgweinting zu Gute. Der Benefizcharakter des Nepallaufes stand im Vordergrund, dennoch hat der Veranstalter als Service eine elektronische Zeitmessung durchgeführt. Der SV Burgweinting hatte wieder abwechslungsreiche Streckenführungen rund um den Stadtteil und im Burgweintinger Forst angeboten. Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer gab beim Start für den Zehn-Kilometer-Lauf und den Halbmarathon den Startschuss. Moderator Armin Wolf, DJ Tom Larusso und Johannes Hammedinger mit seiner technischen Anlage sorgten für Stimmung und den nötigen Sound auf dem Veranstaltungsgelände.

Die Zehn-Kilometer-Strecke hatte mit 476 die meisten Teilnehmer angezogen. Beim Halbmarathon zählte der Veranstalter 211 Starter. Insgesamt 610 Kinder hatten sich auf die Bambini- und Kinderstrecke (ein und 2,5 Kilometer) begeben. Bei der Fünfer-Mittelstrecke waren 395 Läufer dabei. Auch das Teilnehmerfeld bei den Nordic-Walkern auf der Fünf- und Zehn-km-Strecke war mit insgesamt 119 Sportlerinnen und Sportlern beachtlich. Bester Läufer auf der Zehn-Kilometer-Strecke war David Wieland (38:80) und bei den Frauen hatte Kirsten Moritz mit 44:56 Min. die Nase vorn (beide Armin-Wolf-Laufteam). Beim Halbmarathon waren bei den Herren Vinod Shrinivas, ebenfalls vom Armin-Wolf-Laufteam (1:17:23 Std.) und bei den Frauen Corinna Küffner von run & bike Kelheim mit 1:38:48 die Top-Läufer. Alle Ergebnisse können auf der Homepage www.nepal-lauf.de eingesehen werden.

Die Otto-Schwerdt-Mittelschule konnte sich über einen Pokal beim Wettbewerb der teilnehmerstärksten Gruppen freuen. Sie war mit 65 Läuferinnen und Läufern spitze, gefolgt vom LLC Marathon Regensburg (44) und dem Armin-Wolf-Laufteam (35). Die Grundschule Burgweinting bekam einen Sonderpreis. Sage und schreibe 291 Kinder konnten sich für den Lauf begeistern. Das Armin-Wolf-Laufteam war nicht nur sportlich aktiv, sondern überreichte dem Veranstalter einen Scheck über 200 Euro, die in den Erlös des Benefizlaufes mit einfließen. Der Sportverein Burgweinting rechnet mit einem mehr als zufriedenstellenden Gesamterlös und wird demnächst einen Spendenscheck an die Nepalhilfe Beilngries e. V. übergeben. Die Nepalhilfe Beilngries hat während ihres 27-jährigen Bestehens bereits über 20 Schulen in Nepal errichtet, deren Unterhalt sie auch bestreitet. Auch ein Kinderhaus, eine Krankenstation und vieles mehr zählen zu den vielfältigen Projekten der Nepalhilfe. Der diesjährige Erlös des Nepallaufes ist also gut angelegt!

Außer den Läufen beim zehnten Burgweintinger Nepallauf war auch ein reichhaltiges Rahmenprogramm für Groß und Klein geboten. Die Malteser waren – neben ihren Diensten als Rettungskräfte - mit der Hüpfburg dabei und das Thomas-Wiser-Haus aus Regenstauf wieder mit der Kletterwand.

Der SV Burgweinting dankt den Burgweintinger Vereinen wie Gartenbauverein, Evangelischer Kirchenbauverein, Förderverein des SV Burgweinting sowie dem Elternbeirat der Grundschule, die für die reichhaltige Verpflegung sorgten. Die Feuerwehr Burgweinting hat mit 30 Kräften die Streckenabsicherung übernommen. Ein großer Dank gilt auch der Grundschule Burgweinting, der Stadt Regensburg und der Thurn & Taxis Forstverwaltung.


0 Kommentare