24.03.2019, 15:41 Uhr

Rudersport Tolle Leistungen beim Ergocup der Schulen in Regensburg

Der Aufenthaltsraum im Bootshaus des RRK wurde zur Ergocup-Wettkampfstätte. (Foto: Mira Moch)Der Aufenthaltsraum im Bootshaus des RRK wurde zur Ergocup-Wettkampfstätte. (Foto: Mira Moch)

Am Montag, dem 18. März, fand im Bootshaus des Regensburger Ruder-Klubs von 1890 e. V. der achte Ergocup der Schulen in Regensburg statt. Insgesamt nahmen vier Schulen teil und 96 Rollsitze waren in den verschiedensten Rennen besetzt.

REGENSBURG Die jüngsten Starter waren aus der fünften Klasse und lieferten sich spannende Rennen über die virtuellen 500 Meter. Für die Siebtklässler ging es dann bereits über 1.000 Meter, bei denen die Ruderer kräftig von ihren Mitschülern angefeuert wurden. Auch die Rennruderer des RRK starteten und traten diesmal gegeneinander und im Namen ihrer Schule an. Der Höhepunkt der Regatta war die Achterstaffel, bei der die vier Schulen mit jeweils acht Ruderern die 2.000 Meter bewältigen sollten. Jeder hatte 250 Meter zu rudern, ehe der Griff an den nächsten übergeben wurde. Am Ende siegte hier das Von-Müller-Gymnasium mit einem deutlichen Vorsprung vor dem Albertus-Magnus-Gymnasium und der Willi-Ulfig-Mittelschule. Knapp geschlagen geben musste sich die Bischof-Manfred-Müller-Schule. Beim abschließenden Sprint über 350 Metern holten alle nochmal die letzten Körner aus sich raus und kämpften um die schnellste Zeit. Nach den spannenden Rennen wurden alle Sieger mit einer Medaille belohnt. Nun geht es auch für die Schulruderer wieder aufs Wasser, um sich auf die Schulregatta im Sommer vorzubereiten.


0 Kommentare