07.02.2019, 15:46 Uhr

Engagement und Verantwortung Freiwilliges-Soziales-Jahr im Sport – junge Leute können sich beim SV Sallern bewerben

(Foto: Detlef Staude)(Foto: Detlef Staude)

„Wenn Du nach der Schule erst mal was Praktisches machen willst, dann mach doch ein FSJ im Sport“, so Detlef Staude. Das Freiwillige-Soziale-Jahr (FSJ) im Sport bietet eine gute Chance für freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung“, so der Jugendleiter des SV Sallern Regensburg.

REGENSBURG Man könne neue Erfahrungen sammeln, eigene Fähigkeiten und Grenzen kennenlernen. Junge Leute ab 18 Jahren, die gerne Kinder und Jugendliche betreuen möchten, können sich für das spannende und abwechslungsreiche Tätigkeitsfeld ab sofort bewerben. Die Stelle ist ab dem 26. August 2019 frei. In diesem Jahr ist Quirin Schwabenbauer (18) FSJ´ler beim SV Sallern. Er trainiert die F3-Junioren, ist Betreuer bei den D-Junioren und leitet Sportstunden beispielsweise in der St.Nikola-Grundschule oder der von-der-Tann-Grundschule. Am 30. Mai wird er ein großes Kinderfußballturnier und ein Spielfest im Rahmen eines Projektes mit organisieren.

Die Aufgabengebiete beim SV Sallern sind vielfältig. Neben den Training und der Betreuung einer Kinderfußballmannschaft gibt es auch mehrere, gemeinsame Projekte mit Grundschulen in Regensburg. Unter dem Motto „Sport nach 1“ werden Kinder mit Bewegungs- und Sportstunden fit gemacht. Hinzu kommt ein abwechslungsreiches Bildungs- und Freizeitangebot, bei dem der FSJler im Team mitarbeiten kann. Beispielsweise Turniere, Fahrten in Jugendherbergen, Sportcamps oder besondere Aktionen wie Feste und Feiern, Bowling oder Radltouren. Weitere Informationen gibt es bei Detlef Staude unter 0175/ 8116792.


0 Kommentare