21.01.2019, 20:29 Uhr

Auftaktturnier Ein Sieg und ein Aufstieg bei den jungen Regensburger Tanzsportlern

(Foto: Bernd Selbeck )(Foto: Bernd Selbeck )

Am Wochenende vom 12. und 13. Januar 2019 veranstaltete der TSC dancepoint Königsbrunn mit seinem ersten Turnier in diesem Jahr, dem Bavaria’s First, gleichzeitig auch traditionell das Auftaktturnier der Bayernpokalserie für die Hauptgruppe und Hauptgruppe II Standard und Latein der Klassen D – A.

REGENSBURG Die Altersklasse Hauptgruppe umfasst die aufgrund ihres Alters leistungsstärksten Tänzer. Hier ein Finale, einen Podestplatz oder gar einen Sieg zu erreichen gilt als dementsprechend anspruchsvoll.

Für ein junges Lateinpaar des TC Blau-Gold dieser Altersklasse sollte dieses Bavaria’s First zu einem unvergesslichen Ereignis in ihrer Tanzsportkarriere werden: Sophia Selbeck und Jonas Weindler starteten in der Hauptgruppe D Latein und erhofften für sich nichts mehr, als endlich ihre letzten zwei fehlenden Platzierungen zum Aufstieg in die nächst höhere Leistungsklasse C zu erzielen. Die nötigen Siegpunkte waren schon längst auf dem Konto - allein diese zwei Platzierungen mussten noch erreicht werden. So war der Jubel am Samstag groß, als sie bei 9 Startpaaren im Finale und dort auf dem 5. Platz landeten. Nun fehlte nur noch eine Platzierung. Mit großen Erwartungen starteten die beiden am Folgetag erneut in einem Startfeld aus 9 Paaren in dieser ambitionierten Altersklasse. Sie erreichten wieder das Finale und damit die letzte Platzierung für ihren Aufstieg in die C-Klasse. So beflügelt tanzten die beiden jungen Lateintänzer nun maximal motiviert durch ihre Programme in ChaCha, Rumba und Jive: Sie fügten ihrem Glück noch ein Quäntchen hinzu und landeten diesmal strahlend auf dem Podest mit einem 3. Platz.

Ebenfalls Grund zum Strahlen hatten auch Corinna Endisch und Markus Winner von der Regensburger Turnerschaft bei diesem perfekt organisierten Zwei-Flächen-Turnier: Das aufstrebende Zehn-Tänze-Paar brillierte gleich bei seinem ersten Turnier am Samstag in der Hauptgruppe B Latein und landete unter 13 Starterpaaren gleich auf dem ersten Platz. Dann wechselten sie die Tanzsparte vom leidenschaftlichen Lateintanz in den eleganten Standardtanz. Das bedeutete einen flotten Kleiderwechsel: vom knappen Lateinkleidchen in die anmutige Standardrobe bei Corinna und bei Markus vom körperbetonten Lateinoutfit rasch in den eleganten Frack. Zusammen mit weiteren 8 Paaren der Hauptgruppe A Standard starteten die beiden Regensburger und durften mit einem 3. Platz auch diesmal auf das Podest. Der nächste Tag verlief ähnlich erfolgreich: In der Hauptgruppe B Latein wurde es diesmal ein 3. Platz bei 15 Startpaaren. In der Standardsparte steigerten Corinna Endisch und Markus Winner ihren Erfolg vom Vortag in Turnierklasse der Hauptgruppe A Standard: Sie tanzten in ihrem vierten Turnier an diesem Wochenende glücklich auf den 2. Platz.

Ein schöner Nebeneffekt war das helle und vielversprechende Klingeln der Bayernpokal-Punkte auf den Konten der jungen Regensburger Tänzer. Im Seniorenbereich holten Prof. Dr. Jörg und Irene Böttcher vom TC Blau-Gold ebenfalls ein paar der begehrten Bayerpokal-Punkte nach Regensburg: Sie tanzten am Sonntag, 20. Januar, beim Tanzsportclub Blau-Gold-Casino München in Karlsfeld auf dem alljährlichen Turnier um den Horst- und Ilse-Dore Galke-Gedächtnis-Wanderpokal 2019. Das Standardturnier der Seniorenklasse III B zählte zur Serie der Bayernpokalturniere und mit dem 5. Platz unter 15 Startpaaren konnte das Zehntänze-Paar wertvolle Punkte sammeln. In Ihrem Lateinturnier in der Seniorenklasse II B tanzten sich Jörg und Irene Böttcher mit einem 2. Platz glücklich auf das Siegertreppchen – ein guter Ort, um hoffnungsvoll auf die bevorstehende Bayerische Landesmeisterschaft der Sparte Latein Anfang Februar zu blicken.


0 Kommentare