14.12.2018, 09:45 Uhr

Bayernpokalsieger Mittelfränkisches Tanzsportwochenende war ein gutes Pflaster für Regensburger Paare

(Foto: Lissy Besl)(Foto: Lissy Besl)

Am 1. und 2. Dezember wurden beim Mittelfränkisches Tanzsportwochenende Tanzturniere an vier verschiedenen Orten in und um Nürnberg durchgeführt.

REGENSBURG Janina und Josef Urmann von der Tanzsportabteilung der Regensburger Turnerschaft konnten ihren Sieg beim Bayernpokal in der SEN II D Latein nach Hause holen. Dagmar Prause und Matthias Reinhardt freuten sich am Samstag über eine weitere Platzierung mit dem zweiten Platz bei fünf Paaren. Am Sonntag früh entschieden sie dann mit dem letzten Start von insgesamt sechs Turnieren, die zum Bayernpokal der Senioren gehören, den Pokal bei den Senioren I B Standard für sich. Auch wenn sie an diesem Tag nicht starten konnten, erhielten Irina und Frank Beck in der SEN II C Latein den 2. Platz in der Gesamtwertung. Außerhalb des Bayernpokals erreichten Sabine und Hubert Buresch in der Sonderklasse SEN III S Standard am Sonntag beim RGC Nürnberg nach der Vorrunde im Finale Platz 6 von 9 Paaren. Auch Elisabeth und Eduard Kumberger freuten sich über eine Platzierung mit dem 3. Platz von 9 in der SEN III B Standard.

Am letzten Sonntag, 9. Dezember, richtete der Münchner Tanzsportverein Gelb-Schwarz-Casino München mit dem Turnier zu seinem traditionellen Nikolauspokal auch das Finale des Bayernpokals für die Hauptgruppen 2018 aus. Das in diesem Sommer frisch gebackene Lateintanzpaar des TC Blau-Gold Regensburg, Andrea Rösler und Christian Plankl, startete in der Hauptgruppe II D Latein und eroberte mit dem 3. Platz im Turnier zugleich auch den begehrten Bayernpokal im Finale des Wettbewerbs. Die Turnierserie des Bayernpokals der Hauptgruppe setzt sich aus insgesamt fünf Veranstaltungen zusammen. Dabei sammeln die Paare jeweils durch ihre Platzierungen Punkte für die Gesamtwertung zum Bayernpokal. Andrea Rösler und Christian Plankl hatten hier über die Saison die Nase vorn und konnten neben Siegerpokal und Goldmedaille auch die Einladung zu dem attraktiven Workshop des Landes-Tanzsportverbandes heimtragen.

Das zweite Lateinpaar des TC Blau-Gold auf dem Turnier, Sophia Selbeck und Jonas Weindler, tanzte in der Hauptgruppe D Latein in einem Feld aus 22 leistungsstarken Paaren. Sie brillierten mit Cha Cha, Rumba und Jive und arbeiteten sich über drei Runden ins Semifinale vor: Die beiden jungen Tänzer verpassten dann denkbar knapp das Finale, freuten sich aber über den erfolgreich erkämpften siebten Platz.

Bei der Regensburger Turnerschaft gab es auch ausreichend Grund zum Feiern: Regina Höflmeir und Gismont Steeb sind durch ihren 3. Platz in der Hauptgruppe D Standard in die nächsthöhere Leistungsklasse C aufgestiegen und haben gleichzeitig den zweiten Platz beim Bayernpokal erreicht. Corinna Endisch und Markus Winner haben an diesem Tag den vierten Platz von 15 in der Hauptgruppe B Latein und den fünften Platz von zehn in der Hauptgruppe A Standard erkämpft. Beim Bayernpokal bekamen sie den dritten Platz in der Hauptgruppe B Standard, den fünften Platz der Hauptgruppe A Standard und den vierten Platz der Hauptgruppe B Latein.

Es waren sowohl für die Regensburger Turnerschaft als auch für den TC Blau-Gold zwei sehr erfolgreiche Turnierwochenenden.


0 Kommentare