24.09.2018, 16:00 Uhr

Jugendarbeit Jetzt noch Unterstützung für Projekte sichern

(Foto: Detlef Staude)(Foto: Detlef Staude)

„Ohne Moos nichts los!“ Dies gelte auch in der sportlichen Jugendarbeit, so der Vorsitzende der Sportjugend Regensburg Detlef Staude. Deshalb gebe es kommunale Zuschüsse für Jugendarbeit. Ohne dieses Geld sei vieles nicht möglich, ob Zeltlager, die Anschaffung von Material für die Jugendarbeit oder ein gemeinsames Fest.

REGENSBURG Die Sportjugend Regensburg konnte heuer beispielsweise einen fünftägigen Jugendaustausch mit der Regensburger Partnerstadt Brixen in Südtirol, eine Bildungsmaßnahme zum Thema „Sport, Umwelt- und Naturschutz“ in der Jugendherberge Berchtesgaden, eine MINI-WM für Grundschulklassen unter dem Motto „Fair play“ für über 40 Grundschulklassen oder eine politische Informationsfahrt nach Berlin für Jugendliche durchführen. „Alles wäre ohne öffentliche Mittel nicht möglich gewesen“, so Staude.

Zuschüsse gibt es unter anderem von Stadt- und Kreisjugendring Regensburg. Die Jugendleiter aus Vereinen und Verbänden müssten aber hierzu rechtzeitig Anträge stellen. Bezuschusst werden vom Kreisjugendring offene Jugendbildungsmaßnahmen, Jugendfreizeiten, Jugendbegegnungen und -treffen, Projekte und Aktionen, Jugendfahrten und internationale Jugendbegegnungen. Bei allen Anträgen ist eine Teilnehmerliste erforderlich. Antragsberechtigt sind die Jugendabteilungen aller Sportvereine im Landkreis Regensburg.

Zuschussanträge gibt es beim Kreisjugendring, Bayerwaldstraße8 in Neutraubling unter der Telefonnummer 09401/ 528987, oder unter www.kreisjugendring-regensburg.de. Letzter Abgabetermin für Zuschussanträge an den Kreisjugendring Regensburg (KJR) ist Sonntag, 30. September. Zuschussanträge an den Stadtjugendring Regensburg (StJR) müssen bis zum 31. Oktober 2018 eingereicht werden und sind erhältlich beim Stadtjugendring Regensburg, Ditthornstraße 2, sowie unter www.stadtjugendring-regensburg.de. Antragsberechtigt sind die Jugendabteilungen aller Sportvereine in der Stadt Regensburg.

Zusammen mit dem Stadtjugendring veranstaltet die Sportjugend auch ein Abendseminar „Ohne Moos nichts los!“ am Dienstag, 9. Oktober, um 19:30 Uhr im Stadtjugendring-Büro in der Ditthornstraße. Anmelden kann man sich beim Stadtjugendring unter der Telefonnummer 0941/ 561610. Die Sportjugend lädt in diesem Jahr noch Jugendliche von 15 bis 18 Jahre zur Clubassistenten-Ausbildung an zwei Wochenenden im November in Garmisch-Partenkirchen und Waldmünchen ein. Hier kann man auch die Jugendleitercard „Juleica“ erwerben.

Weitere Informationen gibt es unter detlef.staude@sportjugend-regensburg.de.


0 Kommentare