24.09.2018, 15:30 Uhr

„Fair geht vor!“ Jugend des SV Sallern setzt auf Fairplay

(Foto: Jonas Fehlner)(Foto: Jonas Fehlner)

Im Fußball zählt nur der Sieg? „Von wegen“, meinen die Kinder der beiden F3-Jugendteams des TSV Großberg und des Gastgebers SV Sallern.

REGENSBURG Viel wichtiger als das reine Ergebnis sei der respektvolle Umgang mit Mitspielern, Gegnern, Schiedsrichtern und Zuschauern, so Jugendleiter Detlef Staude, der anschließend noch Fair-Play-Leiter des Spiels war. Daher habe man sich sehr gerne an den „Fair-Play-Tages“ des DFB und des BFV beteiligt. „Wir wollen unterstreichen, dass bei allem sportlichen Ehrgeiz der Fairplay-Gedanke stets an erster Stelle stehen soll“.

Nach dem Einlaufen beider Teams und des Shake-Hands verteilten die Kinder beider Teams an Eltern und Großeltern eine „Fairplay-Karte“, um zur Gelassenheit am Spielfeldrand aufzurufen. Hierauf sind insgesamt fünf Aussagen wie „Stelle den Spaß in den Vordergrund“ oder „Zeige Respekt gegenüber allen Beteiligten“ zu finden.

Bayernweit waren am Aktionswochenende 7.595 E- und F-Jugend-Teams bei über 3.300 Partien am Start. Am Ende durfte sich der TSV Großberg über einen knappen 2:0 Auswärtssieg beim SV Sallern freuen, beide Teams über ein faires Spiel und beim abschließenden Sieben-Meter-Schießen gab´s für alle Kinder noch Gummibärchen.


0 Kommentare