03.08.2018, 10:12 Uhr

Positive Bilanz So viele Regensburger wie noch nie waren 2018 bei „Regensburg goes fit“ dabei

Claudia Sperl, Gebietsleiterin SBK Regensburg, Isabella Knott, 3. Platz, Martina Tremmel, 1. Platz, Maximilian Hertlein, 2. Platz, Lena Neudegger, Amt für Sport und Freizeit. (Foto: Anna Koutitis-Petras, SBK)Claudia Sperl, Gebietsleiterin SBK Regensburg, Isabella Knott, 3. Platz, Martina Tremmel, 1. Platz, Maximilian Hertlein, 2. Platz, Lena Neudegger, Amt für Sport und Freizeit. (Foto: Anna Koutitis-Petras, SBK)

Unter dem Motto „Fitnesssommer unter freiem Himmel“ startete Anfang Juni die vom Amt für Sport und Freizeit der Stadt Regensburg und von der Siemens-Betriebskrankenkasse SBK organisierte Fitness-Aktion „Regensburg goes fit“. Jeden Sonntag im Juni und Juli wurde am Oberen Wöhrd vier Stunden am Stück trainiert.

REGENSBURG Begonnen wurde jeweils mit einer Einheit „Funktional Training“, das gleich am Anfang einiges von den Teilnehmern abverlangte. Die heuer neu gestaltet „Surprise Stunde“ kam bei den Regensburgern sehr gut an. Jeden Sonntag wurde überraschungsmäßig ein neues Workout wie zum Beispiel BodyFit oder deepWORK abgehalten. Auch der Zumba Kurs im Anschluss war immer gut besucht. Alle Rekorde brach jedoch erwartungsgemäß wieder Yoga als letztes Angebot. Teilweise trainierten über 300 Yoga-Begeisterte zusammen.

Die kostenlose Sport-Aktion ist mittlerweile ein fester Bestandteil in den Sommermonaten. Dank des meist schönen Wetters konnten fast alle Kurse draußen abgehalten werden; nur einmal musste in die angrenzende Halle ausgewichen werden. Die durchweg positive Resonanz, sei es auf Seiten der SBK, des Amtes für Sport und Freizeit oder seitens der Teilnehmerinnen und Teilnehmer lässt schon jetzt wieder Vorfreude auf den Fitnesssommer 2019 aufkommen.

Wettbewerb für „fittesten Teilnehmer“

Um den positiven Effekt von sportlicher Aktivität auf den Körper darzustellen, führte die SBK zu Beginn der „Regensburg goes fit“-Kurse eine B.I.A.-Messung (Bioelektrische Impedanz Analyse) durchgeführt. Hierbei wurden Ernährungszustand, Muskelmasse und Körperfettanteil der Teilnehmer ermittelt. Eine Woche vor Ende des Sport-Events wurden die Untersuchungen wiederholt, um die Verbesserungen der Werte zu ermitteln.

Die drei besten Teilnehmer haben in zwei Monaten insgesamt 9,4 Kilogramm Körperfett verloren und zusätzlich Muskeln aufgebaut. Am erfolgreichsten war Martina Tremmel: Sie hat über vier Kilogramm Fett wegtrainiert. Sie erhält als Hauptpreis ein Entspannungswochenende für zwei Personen im Sibyllenbad. Auf Platz zwei folgt Maximilian Hertlein und über den dritten Platz darf sich Isabella Knott freuen. Belohnt werden sie mit einem SBK-Fitness-Check beziehungsweise einer individuellen Entspannungsmassage bei der Physioworld in Regensburg. Die Preisverleihung fand im Rahmen des letzten Events statt.

Aufgrund des großen Erfolges haben die beiden Partner – Stadt Regensburg und SBK Siemens Betriebskrankenkasse – schon jetzt eine Neuauflage des Fitnesssommers für 2019 beschlossen.


0 Kommentare