21.06.2018, 15:14 Uhr

Tolle Leistungen Regensburger Paare holen drei erste Plätze beim Münchner Turniertanztag

Corinna Endisch und Markus Winner. (Foto: privat)Corinna Endisch und Markus Winner. (Foto: privat)

Am Sonntag, 17. Juni, brillierten erneut die Tänzer der Regensburger Tanzsportvereine auf dem dritten Münchner Turniertanztag.

REGENSBURG Der MTT ist eine Besonderheit in der Tanzturnierszene: Drei Münchner Tanzsportvereine – TSC Savoy München, GSC München und TTC München – richten gleichzeitig 26 Turniere aus. Zwischen den drei Veranstaltungsstätten können die Tänzer so an einem einzigen Tag bequem hin und her wechseln um selbst ein Turnier zu tanzen oder auch Vereinskollegen und Freunde anzufeuern. Dieses Angebot sollte für das neue Lateintanzpaar vom TC Blau-Gold, Andrea Rösler und Christian Plankl, mit ihrem ersten gemeinsamen Turnier der erfolgreiche Auftakt für die Turnierkarriere werden: Sie landeten auf dem Parkett des TSC Savoy in der Hauptgruppe II D Latein sofort auf dem 1. Platz und setzten so beflügelt gleich noch in der nächst höheren Leistungsklasse Hauptgruppe II C einen 3. Platz darauf. Bonus zur ersten Platzierung und den ersten Aufstiegspunkten sind die gleichzeitig gesammelten Bayernpokalpunkte.

Ebenfalls Bayernpokalpunkte konnte das Zehn-Tänze-Paar der TSA der RT, Markus Winner und Corinna Endisch, mit ihrem fulminanten Sieg in der Hauptgruppe B Latein sammeln: Sie dominierten im TTC München das Startfeld aus neun Paaren und siegten in vier von fünf Tänzen.

Am dritten Veranstaltungsort, dem GSC München, sicherte sich – diesmal im Standardtanz – ebenfalls ein Zehn-Tänze-Paar der TSA der RT den Sieg: Dr. Frank und Irina Beck entschieden souverän alle fünf Tänze für sich und eroberten damit den obersten Platz auf dem Podest.

Auch Hubert und Sabine Buresch tanzten sich beim TSC Savoy nach ihrem Aufstieg in die S-Klasse nach einer Zwischenrunde erstmals ins Finale der SEN III Standard.

Strahlendes Siegerglück traf so auf strahlenden Sonnenschein: Die Tänzer waren begeistert von der hervorragenden Organisation des anspruchsvollen Konzepts und dem schönen Ambiente. Bei allen herrscht nun also erwartungsvolle Vorfreude auf die kommenden Herausforderungen der Turniersaison.


0 Kommentare