05.06.2018, 13:23 Uhr

„Ich freue mich auf den Trainingsstart“ Der bisherige U21-Torwart Alexander Weidinger wird Jahn-Profi!

(Foto: SSV Jahn Regensburg)(Foto: SSV Jahn Regensburg)

Der bisherige U21-Torwart Alexander Weidinger wird ab sofort Jahn-Profi. Der 20-Jährige unterschreibt einen Einjahresvertrag mit Gültigkeit bis 30. Juni 2019 und Option auf ein weiteres Jahr.

REGENSBURG Alexander Weidinger hat ab sofort einen festen Platz im Profikader des SSV Jahn Regensburg inne. Der gebürtige Regensburger trainierte bereits in den vergangenen beiden Jahren regelmäßig mit dem Torwart-Team der ersten Mannschaft, zudem machte er gerade in der abgelaufenen Saison mit guten Leistungen in der U21 auf sich aufmerksam: „Alex ist ein echtes Eigengewächs und hat sich seine Chance im Profikader durch seine Leistungsentwicklung redlich verdient. Nachdem er mittlerweile auch seine Lehre zum Industriekaufmann abgeschlossen hat, kann er sich nun komplett auf seine Tätigkeit als Fußballer konzentrieren. Wenn Alex diese Chance konsequent nutzt, sollte ein weiterer Leistungsschub möglich sein“, so Christian Keller, Geschäftsführer Profifußball des SSV Jahn.

Alexander Weidinger durchlief nahezu alle Teams des Jahn Nachwuchsleistungszentrums Jahnschmiede. Er stand von der U9 bis zur U14 und nach zwei Jahren bei der U15 und U16 des 1. FC Nürnberg wieder für den SSV Jahn Regensburg zwischen den Pfosten. Seit 1. Juli 2016 gehörte er bereits dem Kader der U21 an. Seither absolvierte der 1,97 Meter große Torwart in zwei Spielzeiten 43 Partien für die „kleine Jahnelf“. Außerdem stand er insgesamt fünf Mal bei Ligaspielen der Jahn Profis im 18er-Kader, blieb dabei jedoch ohne Spieleinsatz. In der abgelaufenen Spielzeit war der Schlussmann ein Garant für den direkten Wiederaufstieg der U21 in die Bayernliga. Weidinger möchte seine kontinuierliche Entwicklung nun auch als Jahn-Profi fortsetzen: „Bei meinem Heimatverein den Sprung in den Profikader zu schaffen, ist ein ganz besonderes Gefühl. Ich freue mich nun schon auf den Trainingsstart und will jeden Tag nutzen, um hart an mir zu arbeiten.“


0 Kommentare