07.05.2018, 13:30 Uhr

Fußball SSV Jahn geht bei letztem Heimspiel leer aus


Der SSV Jahn Regensburg hat sein letztes Heimspiel in der Zweiten Fußball-Bundesliga mit 0:3 gegen den SV Darmstadt verloren.

REGENSBURG „Es ist unser großes Anliegen dieses kommende Heimspiel zusammen mit unseren Fans, die uns in den guten und schwierigen Zeiten unterstützt haben, zu feiern!“ Jahns Trainer Achim Beierlorzer kündigte vor dem Spiel ein Fußballfest an, trotz der bereits sensationellen Saison wollte der SSV Jahn Regensburg im letzten Heimspiel am Sonntag der Saison 2017/18 noch einmal alles raus hauen und dreifach punkten. Zumindest das erste ist gelungen.

Die Jahnelf war gegen abstiegsbedrohte Hessen von Beginn an das bessere Team mit den klareren Chancen. Doch vor ausverkauftem Haus gelang es dem Jahn nicht, den Ball über die Linie zu schieben: Allen voran Marco Grüttner hätte drei Tore an diesem Nachmittag erzielen können, vergab seine Möglichkeiten aber (7., 21., 33.), auch Marc Lais (9.) und Andreas Geipl (34.) hatten das Tor auf dem Fuß. Der SSV Jahn machte das Spiel – die Gäste trafen. Jones erzielte per Freistoß das 0:1, bei dem zumindest diskutiert werden sollte, ob Jahn-Keeper Weis den hätte haben können (21.).

Auch im zweiten Durchgang war es ein Spiel auf ein Tor: auf das der Darmstädter. In den ersten fünf Minuten nach dem Wiederanpfiff trafen die Rothosen zweimal den Pfosten (Grüttner, 47., und Stolze, 48.), dann klärte der Torhüter der „Lilien“ sensationell gegen Kapitän Marco Grüttner (50.). Am Ende war es Darmstadt 98, der jubeln durfte: Nach einem gescheiterten Klärungsversuch nach einer Ecke konnte Ji einnicken (68.). Gut zehn Minuten später traf Kempe für Darmstadt noch zum 0:3 (77.) – bitter! Der SSV hatte riesige Möglichkeiten, die sie nicht nutzten, und die Gäste machten aus drei Chancen drei Tore.

Am Ende stand eine Heimniederlage im letzten Heimspiel der Saison, die die Mannschaft nicht verdient hatte. Doch der hessische Gegner legte im Gegensatz zum Jahn die nötige Portion Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor an den Tag und gewann das Spiel schließlich. Sportlich ist die Niederlage des Jahn kein Beinbruch, es ist längst alles entschieden. Vor der Sommerpause steht nun nur noch das Auswärtsspiel beim VfL Bochum an. Anpfiff ist am Sonntag, 13. Mai, um 15.30 Uhr.


0 Kommentare