17.04.2018, 14:12 Uhr

Personalentscheidungen Die Eisbären müssen gleich fünf Spieler ziehen lassen

(Foto: pressmaster/123RF)(Foto: pressmaster/123RF)

Am Dienstag, 17. April, müssen die Eisbären Regensburg fünf weitere Personalentscheidungen in Sachen Spielerabgängen bekanntgeben. Verteidiger Petr Gulda sowie die Stürmer Arnoldas Bosas, Franz Mangold, Steven Maier und Benjamin Kronawitter werden nicht mehr ins Eisbärentrikot zurückkehren.

REGENSBURG Leider müssen die Verantwortlichen den litauischen Top-Torjäger Arnoldas Bosas ziehen lassen. Die Eisbären Regensburg hätten den Vertrag mit dem Nationalspieler zwar gerne verlängert, allerdings ließ der Stürmer zwei Fristen verstreichen und nahm letztlich das Angebot der Domstädter nicht an. Somit werden sich die Eisbären Regensburg nun nach einem geeigneten Ersatz umsehen.

Franz Mangold, der vom frischgebackenen Oberliga-Aufsteiger Tölzer Löwen nach Regensburg kam und früh in der Saison von einer längeren Verletzung zurückgeworfen wurde, sucht ebenfalls eine neue Herausforderung wie der 27-jährige Stürmer Benjamin Kronawitter. Mit beiden Spielern könnten sich die Verantwortlichen auf kein weiteres Arbeitspapier für die neue Saison einigen.

Ebenfalls wird auch Petr Gulda, der Ende Januar vom EHC Timmendorfer Strand nach Regensburg wechselte, wie vereinbart zur neuen Saison nach Timmendorf zurückkehren. Der 27-jährige Verteidiger bestritt insgesamt 17 Partien für die Eisbären.

Auch mit Steven Maier wird es kein Wiedersehen geben. Der Stürmer der kurz vor Transferschluss vom Bayernligisten EC Pfaffenhofen kam, tritt demnächst eine neue Arbeitsstelle an und kann dies nicht mehr mit einem Oberliga-Spielbetrieb vereinbaren. Der körperbetont spielende Stürmer absolvierte insgesamt elf Saisonspiele für die Eisbären.

Die Eisbären Regensburg wünschen allen Spielern auf dem weiteren Wege alles Gute und bedanken sich gleichzeitig für die gezeigten Leistungen im Trikot der Eisbären.


0 Kommentare