10.04.2018, 15:39 Uhr

Eishockey Eisbären sortieren weiter aus

Keine Eisbären mehr: Jakub Felsoci (l.) und Yannik Baier, hier gegen Tilburg. (Foto: Günter Staudinger)Keine Eisbären mehr: Jakub Felsoci (l.) und Yannik Baier, hier gegen Tilburg. (Foto: Günter Staudinger)

Die Kaderplanung beim Regensburger Eishockey-Drittligisten läuft weiter auf Hochtouren. Sechs Spieler müssen gehen.

REGENSBURG Nach den bereits bestätigten Abgängen von Kevin Schmitt, Sebastian Wolsch und Jason Pinizzotto vermeldeten die Eisbären Regensburg gleich sechs weitere Personalentscheidungen: Die beiden Torhüter Jakub Urbisch und Justin Schrörs werden im kommenden Jahr nicht mehr das Eisbären-Gehäuse hüten. Der 21-jährige Jakub Urbisch kam vergangenen Sommer aus der dritten tschechischen Liga zu den Domstädtern, konnte aber die in sich gesteckten Erwartungen leider nicht erfüllen und kam somit nur zu neun Saisoneinsätzen. Justin Schrörs kam Mitte Dezember als Ersatz für den verletzten Peter Holmgren nach Regensburg und machte seine Sache dabei sehr gut. Mit der Rückkehr von Stammgoalie Peter Holmgren musste er allerdings wieder mit der Backupposition vorliebnehmen, was seinen Ansprüchen nicht genügte. Justin Schrörs kam in Summe auf zwölf Saisoneinsätze. 

 

Des Weiteren wird auch Stürmer Yannik Baier nicht mehr ins Eisbärentrikot zurückkehren. Der Stürmer kam letzten Sommer vom Nord-Oberligisten Hannover Indians, kam aber in der Südstaffel weniger zurecht und muss nun mit 16 erzielten Punkten aus 53 Saisonspielen die Domstadt wieder verlassen. Zudem bekommen auch die beiden Felsoci-Brüder kein neues Vertragsangebot. Sowohl der 19-jährige Jakub Felsoci, der in 49 Saisoneinsätzen, vier Scorerpunkte erzielte als auch sein zwei Jahre älterer Bruder David Felsoci, dem in 46 Einsätzen ebenfalls vier Punkte gelangen, werden kein neues Arbeitspapier mehr erhalten. 

 

Zu guter Letzt muss auch Verteidiger Alexander Eckl den Verein verlassen. Der 21-jährige gebürtige Regensburger, der zu Saisonende monatelang ausfiel wird ebenfalls keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Der Abwehrspieler konnte in 29 Partien, vier Torvorlagen beisteuern. Die Eisbären Regensburg bedanken sich bei allen Spielern für die gezeigten Leistungen und wünschen auf dem weiteren Wege alles Gute und viel Erfolg in der Zukunft.


0 Kommentare