20.03.2018, 19:40 Uhr

Testspiel gegen FC Ingolstadt 04 Der SSV Jahn setzt in der Länderspielpause auf Regeneration vor dem Saisonendspurt

(Foto: Staudinger)(Foto: Staudinger)

Die Jahnelf nutzt die erste Länderspielpause 2018 auch zur Regeneration vor dem Saisonendspurt. Neben den Trainingseinheiten in dieser Woche wartet auch ein Testspiel gegen den Liga-Konkurrenten FC Ingolstadt 04. Aus Sicherheitsgründen findet dieses unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Mehrere Jahn Profis befinden sich derweil auf Länderspielreise.

REGENSBURG Wie gewohnt genossen die Jahn Profis gestern am zweiten Tag nach dem zurückliegenden Spiel ihren freien Tag. Am heutigen Dienstag bat Achim Beierlorzer die Mannschaft dann zu zwei Einheiten, am Donnerstag folgt ein Testspiel beim FC Ingolstadt 04. Aus Sicherheitsgründen wird die Partie nach Abstimmung zwischen beiden Vereinen unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen. Die Risiko-Einstufung der Sicherheitsträger, die sich bei dieser Paarung automatisch ergibt, hätte für ein öffentliches Testspiel einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert.

Das kommende Wochenende werden die Jahn Profis auch zur Regeneration mit ihren Familien nutzen. Von Freitag bis Sonntag findet kein Mannschaftstraining statt, sondern die Spieler absolvieren individuelle Trainingsprogramme. Ab Montag bereitet sich das Team dann wieder gemeinsam auf das kommende Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue (Sonntag, 1. April, 13.30 Uhr) vor.

Mehrere Jahn-Profis wurden im Zuge der Abstellungsperiode von ihren Verbänden berufen. Asger Sörensen (U21 Dänemark) und Sargis Adamyan (A-Nationalmannschaft Armenien) brachen direkt im Anschluss an die Partie bei Union Berlin auf. Benedikt Gimber reiste am Montag zur U20-Nationalmannschaft.


0 Kommentare