09.03.2018, 23:37 Uhr

Eishockey Hut ab! Die Eisbären Regensburg siegen im ersten Playoff-Spiel in Halle


Vierter Sieg in Folge – und der erste Erfolg in der Best-of-five-Serie gegen die Saale Bulls. Die Eisbären gewinnen in Halle mit 3:1 (1:0; 1:0; 1:1) und konnten ihre starke Form offensichtlich mit in die Playoffs nehmen. Eine kleine Überraschung, die die Fans nun sogar von der zweiten Runde träumen lässt.

HALLE (SAALE)/REGENSBURG Den besseren Start in die Partie vor gut 1.500 Zuschauern fanden die Hausherren, die früh Druck machten und mit einem ersten Powerplay nach drei Minuten die Chance auf das Tor hatten. Doch die Eisbären überstanden diese Druckphase – und gingen durch Peter Flache, der einen Schuss von Tomas Gulda von der blauen Linie abfälschen konnte, nach 13 Minuten selbst in Führung. Die Saale Bulls ließen nicht locker, aber die EVR-Profis brachten das 0:1 in die erste Pause. Im zweiten Drittel entwickelte sich eine ausgeglichene aber umkämpfte Partie mit vielen Chancen, auf Seiten der Oberpfälzer war es vor allem Keeper Holmgren, der sich auszeichnen konnte. Und so waren es auch die Regensburger, die folglich nachlegen konnten: Benjamin Kronawitter vollendete einen schönen Angriff über Wolsch und Gajovský (26.).

Im Schlussabschnitt warfen die Saale Bulls noch einmal alles nach vorne und machten es auch noch mal richtig spannend: Tarasuk konnte einen Konter eiskalt abschließen, der Anschlusstreffer gut zehn Minuten vor dem Ende für den Nord-Zweiten (49.). Beflügelt vom 1:2 machten die Sachsen-Anhaltiner nun richtig Dampf und erhöhten die Schlagzahl. Halle startete wütende Angriffe, die entweder bei Peter Holmgren endeten oder vorbei gingen. Auch die Eisbären hatten durch das höhere Risiko, das die Hausherren gingen, Chancen, um den Sack zu zu machen. Am Ende sollten die mitgereisten EVR-Fans bis zum Schluss zittern müssen: Die Saale Bulls nahmen den Torhüter vom Eis, um in letzter Sekunde vielleicht noch den Ausgleich zu erzielen – doch Franz Mangold war mit dem Empty-Net-Goal zur Stelle und entschied die Partie (60.)!

Ein 3:1-Sieg in Spiel eins der Playoff-Serie gegen die Saale Bulls Halle. Eine starke Leistung der Regensburger mit einem durchaus überraschenden Ergebnis, das den Fans berechtigte Hoffnung auf ein Weiterkommen und Lust auf Spiel zwei macht. Am Sonntag, 11. März, geht es bereits um 18 Uhr in der Donau-Arena los. Mit einer ähnlich couragierten Leistung könnten die Saale Bulls auch dann besiegt werden; doch es wird mindestens genauso eng! Mit dem Sieg steht auch fest: Es gibt ein zweites Heimspiel für die EVR-Profis.


0 Kommentare