24.02.2018, 11:05 Uhr

Fußball Jahnsinn! Irrer Jahn dreht Spiel gegen Düsseldorf


Aus 0:3 mach 4:3! Dem SSV Jahn Regensburg ist in der Zweiten Bundesliga historisches gelungen.

REGENSBURG Bei eisigen Temperaturen erwischte der SSV Jahn gegen die Rheinländer einen Kaltstart – und was für einen: Nach nur 14 gespielten Minuten stand es plötzlich 0:3! Ein Desaster bahnte sich an, jeder Düsseldorfer Schuss ein Treffer. Doch die Jahnelf, die in dieser Saison schon viermal ein Spiel nach Rückstand gewinnen konnte (Spitzenwert der Liga!), zeichnet sich nicht erst seit gestern durch ihre Mentalität aus. Sie schüttelte sich und begann eine historische Aufholjagd.

Marco Grüttner und Jonas Nietfeld, dessen Treffer zeitgleich das 200. Jahn-Tor in der Zweiten Bundesliga war, schafften noch vor der Halbzeitpause den Anschluss. Angefeuert von knapp 11.000 Fans in der Continental Arena drehten Marvin Knoll (Foulelfmeter) und Sargis Adamyan das Spiel dann vollends; 4:3 nach 65 Minuten! Fortuna Düsseldorf erzielte in 14 Minuten drei Treffer. „Ok, jetzt lasst uns anfangen“, dachten wohl die Regensburger in Minute 37 und schossen in 28 Minuten vier Tore. Am Ende hätte der Sieg sogar noch höher ausfallen können. Ein absolutes Spektakel, das sich im Flutlichtspiel bot!

Ein 0:3-Rückstand noch in einen Sieg umwandeln? Das gab es in der Zweiten Bundesliga nur zehnmal, zuletzt 1999! Ein historischer Sieg des Jahn, der nun bei 36 Punkten steht. Noch vier Zähler fehlen bis zum Erreichen des Klassenerhalts. „Ich bin total glücklich, Trainer dieser Mannschaft zu sein“, sagte Achim Beierlorzer nach dem Spiel auf der Pressekonferenz. Zumindest bis heute Nachmittag steht Jahn Regensburg auf Platz vier (!) in der Tabelle. Am Sonntag, 4. März, ist der SSV bei Eintracht Braunschweig zu Gast.


0 Kommentare