01.02.2018, 00:24 Uhr

Motiviert und voller Ideen Sportjugend bildet Jugendliche zu Clubassistenten aus

(Foto: Sportjugend Regensburg)(Foto: Sportjugend Regensburg)

Nachwuchsmangel in der Vereinsführung oder der Jugendarbeit ist ein aktuelles Problem vieler Sportvereine. „Ein Erfolgsweg gegen dieses Problem ist Ausbildung und Qualifizierung“, so der Vorsitzende der Sportjugend (BSJ), Detlef Staude. Zusammen mit seinem BSJ-Team Bene Scheuerer, Patricia Schönberger, Willi Meier und Miriam Deml bildete er Ende 2017 an zwei Wochenenden insgesamt elf Jugendliche zum Clubassistenten aus.

REGENSBURG „Wir freuen uns, nun die Jugendlichen motiviert und mit guten Ideen für die Jugendarbeit in ihre Verein schicken zu können“, so Staude. Bei der Ehrung gab´s statt langer Reden Bowling und Burger, ehe am Schluss jeder eine Urkunde und einen Gutschein für eine Fahrt der Sportjugend überreicht bekam. Die BSJ plant zusammen mit dem Stadtjugendring im April eine fünftägige Berlinfahrt mit Besuch des Bundestages auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Stefan Schmidt oder internationale Jugendbegegnungen in Brixen (Pfingstferien) und Susice (Juli). „Wir freuen uns schon auf Susice“, so Anna, Sarah und Hanna (alle TSG Laaber), die sich für die Fahrt nach Tschechien spontan anmeldeten.

Rüstzeug für Arbeit im Verein

Die Ausbildung Clubassistent ist seit über zehn Jahren eine Erfolgsgeschichte im Sportkreis Regensburg. Junge Leute im Alter zwischen 15 und 18 Jahren erhalten in zwei Wochenendseminaren das Rüstzeug für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Sportverein. Die Themenpalette reicht dabei von Gesundheit, Fitness, Trendsportarten über dem richtigen Umgang mit Kindern und Jugendlichen, Spiele für drinnen und draußen, aber auch der Aufsichts- und Sorgfaltspflicht, der Mitbestimmung im Verein oder der Planung und Organisation von Jugendveranstaltungen im Verein.

Viele ehemalige Clubassistenten haben inzwischen eine Übungsleiterausbildung absolviert oder betätigen sich freiwillig im Verein als Jugendtrainer, Betreuer oder Jugendsprecher. Von den jetzt ausgebildeten Jugendlichen arbeitet Benedikt Scheuerer aktiv als Beisitzer in der Sportjugend mit. Er plant zusammen mit dem Juniorteam der Sportjugend eine Umweltaktion im Sommer unter dem Motto „Bewegt in die Zukunft!“ in der Jugendherberge Bayreuth. Im November findet eine weitere Ausbildung in den Jugendherbergen Garmisch-Partenkirchen und Waldmünchen an zwei Wochenenden statt.


0 Kommentare