25.01.2018, 11:03 Uhr

„Derbycharakter“ Die Polizei bereitet sich auf das Jahn-Spiel gegen den FC Ingolstadt 04 vor

(Foto: Christian Eckl)(Foto: Christian Eckl)

Am Freitag, 26. Januar, findet um 18.30 Uhr das Fußballspiel in der 2. Bundesliga zwischen dem SSV Jahn Regenburg und dem FC Ingolstadt 04 in der Continental Arena statt. Durch die örtliche Nähe beider Vereine hat die Begegnung „Derbycharakter“. Da mit dem FC Ingolstadt 04 außerdem ein Traditionsverein in Regensburg gastiert und es sich um das erste Heimspiel nach der Winterpause handelt, rechnet die Polizei mit großem Zuschauerinteresse und einem gut gefüllten Stadion.

REGENSBURG Die Begegnung wurde als Spiel mit hohem Risiko eingestuft. Das Verhältnis der beiden Fangruppen zueinander wird als rivalisierend bewertet. Die einsatzführende Polizeiinspektion Regensburg Süd erhält Unterstützung durch die Bereitschaftspolizei, die Bundespolizei und verschiedene Oberpfälzer Polizeidienststellen.

Es werden 13.000 bis 14.000 Zuschauer erwartet, die das Spiel vor Ort in der Continental Arena verfolgen. Ein Großteil der erwarteten 1700 Gästefans dürfte individuell mit Kleinbussen und Pkw anreisen, der Rest mit Reisebussen sowie vereinzelt mit Fernreisezügen. Das Stadion wird ab 17 Uhr geöffnet sein. Die Polizei weist darauf hin, dass es durch Fußballfans am Freitag, zwischen 17 und 18.30 Uhr sowie zwischen 20.15 und 21 Uhr, zu Verkehrsbehinderungen im Bereich Galgenbergstraße, Autobahnanschlussstelle Universität der A3 und der Franz-Josef-Strauß-Allee kommen kann. Ortskundige Fahrzeugführer sollten diesen Bereich großräumig umfahren. Heimfans werden gebeten, vorzugsweise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad zum Stadion zu kommen. Shuttlebusse fahren wie gewohnt, von Bussteig 15, vor dem Bahnhofsgebäude ab. Fußläufige Parkplätze befinden sich zudem an der Universität (mit P4 gekennzeichnet) und der Universitätsklinik (mit P5 gekennzeichnet). Diese Bereiche stehen kostenfrei zur Verfügung, während für die Parkplätze direkt am Stadion eine Gebühr von vier Euro erhoben wird. Sollte es unter Umständen zu einer Überlastung der Parkplätze unmittelbar am Stadion oder zu einem Rückstau auf die Autobahn kommen, werden eintreffende Fahrzeugführer umgehend zu dem Ausweichparkplatz an der Universitätsklinik (P5) verwiesen.

Die Geschäfte entlang der Bajuwarenstraße werden am Freitagabend erfahrungsgemäß ebenfalls gut besucht sein. Dies führt regelmäßig zu Engpässen bei der Parkplatzverfügbarkeit. Festgestellte Parkverstöße außerhalb gekennzeichneter Parkflächen bzw. im Bereich der Grünflächen, werden konsequent geahndet.


0 Kommentare