18.12.2017, 11:42 Uhr

Weihnachtsfeier Großes Lob für den SV Sallern

(Foto: SV Sallern)(Foto: SV Sallern)

Viele Geschenke und Dankesworte gab´s für die Jugend des SV Sallern bei der Weihnachtsfeier für sechs Kindermannschaften.

REGENSBURG Der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Dr. Klaus Rappert richtete ein „Riesen-Dankeschön“ der Stadt Regensburg für die gute Jugend- und Integrationsarbeit des SV Sallern aus. Stadtrat Erich Tahedl (CSU) und der Kreisvorsitzende des bayerischen Fußballverbandes Rupert Karl verwiesen auf das „tolle Angebot“ des Vereins im Stadtnorden. Karl überreichte einen Scheck des DFB an den Jugendleiter Detlef Staude in Höhe von 650 Euro für die Arbeit mit jungen Geflüchteten.

Jugendleiter Detlef Staude konnte in seiner Weihnachtsansprache unter dem Motto „Sport und mehr“ auf eine Vielzahl von Aktivitäten verweisen. Sehr gut angenommen wurden die Fahrten in Jugendherbergen von Büsum an der Nordsee, Garmisch-Partenkirchen, Wunsiedel oder Burg Trausnitz, drei eigene Sportcamps, Turniere und regelmäßiges Training und Spiele. Highlights waren auch das Gartenprojekt zusammen mit der Gärtnerei Heilmeier und Bürgermeister Huber sowie der Grafitti-Workshop zusammen mit dem Bezirksjugendring.

Nikolaus, Gedichte und Lieder – auf der Weihnachtsfeier war viel geboten

Auf dem kurzweiligen Programm der Feier im vollbesetzten Vereinsheim stand der Besuch des Nikolaus, der für jedes Kind ein kleines Gedicht und ein T-Shirt als Geschenk mitgebracht hatte. Den besinnlichen Teil gestalteten die Kinder selbst mit Weihnachtsliedern, die Hannes auf der Gitarre spielte, sowie vier Gedichten, die Kinder der D-, E- und F-Jugend vortrugen.

Auch im kommenden Jahr geht es beim SV Sallern mit vielen Aktivitäten weiter: die Regensburger Hallentage mit einem Sportcamp und zehn Hallenturnieren in der Clermont-Ferrand-Halle vom 2. bis 7. Januar, eine Winterfahrt ins Wanderheim Gneißen bei St. Englmar für die Jugend vom 19.

bis 21. Januar und der Neujahrsempfang am 28. Januar mit einer Rede zur Statteilpolitik von Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.


0 Kommentare