18.11.2017, 08:13 Uhr

„Doppelpass“ Jugend des SV Sallern arbeitet mit acht Schulen zusammen

Foto: SV Sallern (Foto: SV Sallern)Foto: SV Sallern (Foto: SV Sallern)

Die Jugend des SV Sallern spielt zusammen mit dem Deutschen Fußball Bund (DFB) und insgesamt acht Regensburger Schulen „Doppelpass“.

REGENSBURG Zur Belohnung für das Engagement im vergangenen Schuljahr erhielt des SV Sallern ein Dankeschön-Paket des DFB, über das sich stellvertretend die F-Jugend zusammen mit den jungen Trainern Adrian Grajqevci , Robert Graf und Jugendleiter Detlef Staude freuten. Die beiden Jugendlichen sind in diesem Schuljahr über „Youngagement“, einem Projekt der Freiwilligenagentur und des Stadtjugendrings beim SV Sallern tätig. In einem Schreiben bringt der DFB seine Freude über die Kooperationen des SV Sallern im Rahmen der DFB-Initiative „Schule und Verein: gemeinsam am Ball!“ zum Ausdruck. Auch die Schulen bekommen übrigens ein Starter-Paket mit Fußbällen, Laibchen, Hütchen und anderem Material, das in den „Sport nach 1“ Stunden zum Einsatz kommt.

„Wir möchten Kinder für die Sportart Fußball begeistern“, so Jugendleiter Detlef Staude. Deshalb gebe es auch das „Sport nach 1“ Angebot des SV Sallern für die insgesamt zirka 150 Kinder, das die beiden Übungsleiter Franziska Freidl und Tobias Gitschtaler im Rahmen eines Freiwilligen-Sozialen-Jahres durchführen. Beide helfen zudem bei der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung mit. Die beteiligten Schulen sind die Jakob-Muth-Schule, die Von-der-Tann Grundschule, die Grundschule Prüfening, die Grundschule am Hohen Kreuz, die Grundschule am Sallerner Berg, die Konrad-Grund- und Mittelschule und die Grundschule St. Nikola.

Weitere Infos gibt es im Internet unter doppelpass2020.dfb.de.


0 Kommentare