30.10.2017, 14:15 Uhr

Fußball Paukenschlag beim SV Donaustauf: Mario Stieglmair geht!

(Foto:Ursula Hildebrand)(Foto:Ursula Hildebrand)

Die Geschäftsleitung der SV Donaustauf Fußball GmbH & Co. KG und sein sportlicher Leiter Mario Stieglmair haben sich am Freitagabend, 27. Oktober, im gegenseitigen Einvernehmen über die Auflösung Ihres Vertrages zum 31. Oktober 2017 verständigt.

DONAUSTAUF Die Entwicklung der ersten Mannschaft in den letzten Wochen zum einen sowie die Unzufriedenheit im Verein und seinem Umfeld hat die Verantwortlichen dazu bewogen, eine neue Ausrichtung für die kommende Spielzeit vorzugeben. Der Weg bzw. das „Entwicklungs-Tempo“ der ersten. Mannschaft soll entschleunigt werden. Gleichzeitig wird das Augenmerk künftig wieder darauf gerichtet sein, ein Grundgerüst mit regionalen Spielern aufzubauen. Sollte diese Ausrichtung von der Vorstandschaft des Vereins mitgetragen werden, stellt die SV Donaustauf Fußball GmbH & Co. KG auch für die neue Saison wieder einen Etat zur Verfügung. Dieser wird diesmal – vorbehaltlich des „Ligaerhalts“ – allerdings im „landesligaüblichen Bereich“ liegen.

„Als geschäftsführenden Gesellschafter der SV Donaustauf Fußball GmbH & Co. KG möchte der Unterzeichner an dieser Stelle einige persönliche Worte anbringen: ‚Ich bedauere den Entschluss von Mario, diesen Weg nicht mehr mitgehen zu wollen sehr. Mit seiner Hilfe und mit der bzw. den von ihm zusammengestellten Mannschaft(en) wurden mit dem Aufstieg in die Landesliga und der Relegation zur Bayernliga die größten Fußballerfolge in der Vereinsgeschichte des SV Donaustauf e. V. erzielt. Ich und mein gesamtes Team bedanken uns an dieser Stelle nochmals ausdrücklich und recht herzlich für sein Engagement.‘“

„Jetzt müssen neue Leute aus den Reihen des Vereins beweisen, dass sie nicht nur bereit sind, ähnlich viel Zeit aufzubringen, sondern auch in der Lage sind, wieder eine schlagkräftige Mannschaft für die neue Saison zusammenzustellen.“


0 Kommentare