22.04.2018, 08:36 Uhr

Sensationell Wildcats gewinnen 15:7 gegen Stuttgart Scorpions


Mit dem ersten Sieg der Wildcats in der 1. German-Football-League  schreiben die Footballer Vereinsgeschichte.

KIRCHDORF AM INN Im ersten Spiel in der German-Football-League (GFL) siegen die Kirchdorf Wildcats sensationell mit 15:7 gegen die Stuttgart Scorpions und starten somit traumhaft in die 1. Liga im American Football.

„Der Dorfclub hat zugeschlagen“, freute sich Präsident Hans-Peter Klein über den Auftaktsieg und war froh, dass die Organisation so hervorragend geklappt. „Ein großes Lob an unser Gamedayteam, die für die 1.000 Fans ein tolles Rahmenprogramm gezaubert hat.

Das Spiel selber war von Nervosität geprägt und erst Mitte des ersten Quarters erzielte Baris Dasar das erste Fielgoal aus 35 Metern zur 3:0-Führung für die Wildcats. Die Defense war zu diesem Zeitpunkt dominant und ein  Kick-Off-Fumble brachte die Wildcats noch einmal in eine gute Feld-Position die die Defense mit Maximilian Gerlsbeck und Bastian Lehner mit einem Safety zum 5:0 ausnutzen konnte.

Die Gäste aus Stuttgart waren nun aber gewarnt und gingen im zweiten Quarter mit 7:5 in Führung.Kurz vor der Halbzeit brachte Quarterback Tom Schmidtke jedoch einen Pass auf René Möll an und die Kirchdorfer gingen mit 12:7 in die Kabinen (PAT Dasar).

Nach der Pause war es wieder die Abwehr der Wildcats, die mit der Defense Line um Kilian Weber und Shannon Smith den QB der Scorpions bedrängte und so dem Backfield mit Alexander Achammer, Sinan Günaltay und Dartez Jacobs in die Karten spielte. Wieder kein First-Down und nach einem Drive der Offense stellte erneut Dasar mit einem 20-Yard-Fieldgoal auf 15:7.

Die Spannung stieg in der In(n) Energie Arena und im letzten Viertel konnte kurz vor Schluss Dartez Jacobs eine spektakuläre Interception abfangen und brachte die Wildcats wieder in Ballbesitz. Allerdings brachte der Drive keine Punkte.

Stuttgart kam noch einmal knapp an die Endzone der Hausherren aber nachdem Lorenz Klauser den Quarterback zu Boden brachte sicherten sich die Wildcats den Ball und ließen mit einem First-Down von Alexander Braunsperger dann die Uhr auslaufen. Sieg für Kirchdorf. Feiernde Fans, teils ungläubiges Kopfschütteln und die Mannschaft skandierte im Abschlusshuddle „Schmidtke Tom, Schmidtke Tom“.

Es war ein großer Erfolg für die Wildcats, wenngleich Cheftrainer Riener das Verhalten in den Special Teams kritisierte, lobte jedoch die grandiose Mannschaftsleistung und richtete den Fokus bereits auf kommendes Wochenende, wo es zum Auswärtsspiel nach Marburg geht.


0 Kommentare