06.02.2018, 14:47 Uhr

Internationales Turnier Toller Saisonauftakt für Sportfreunde-Karatekas

Die Medaillengewinner der DJK-SF Reichenberg. (Foto: Hager)Die Medaillengewinner der DJK-SF Reichenberg. (Foto: Hager)

Mit zweimal Gold, fünfmal Silber, zweimal Bronze und einen 4. Platz konnten sich die Karatekas der DJK-Sportfreunde Reichenberg beim Internationalen Freundschaftsturnier in Innsbruck über einen gelungenen Saisonauftakt freuen.

PFARRKIRCHEN Das Freundschaftsturnier wurde im Rahmen des Lehrgangs mit Sensei Alessandro Cardinale (7. DAN) und Sensei Silvio Campari (6. DAN) ausgetragen. Karatekas aus Österreich, Italien und Deutschland folgten der Einladung des Traditionellen Karate Verband Tirol (TKVT) und des Yamato Karate Verein Innsbruck in die Tiroler Olympiastadt.

Gekämpft wurde in den Klassen Kinder 1 (8 bis 11 Jahre), Kinder 2 (12 bis 15 Jahre), Jugend (16 bis 18 Jahre) und Junioren (19 – 21 Jahre) um die begehrten Medaillen. Die Vorkämpfe wurden in Kata (Form) ausgetragen, wobei sich die besten vier bzw. die besten acht für die K.O.-Runden in Fuku-Go (Mix aus Kata und Kumite) qualifizierten.

Reichenbergs sportliches Aushängeschild Viktoria Eckert siegte in der Gruppe der Jugend vor Teamkollegin Maya Massali. Die beiden Nationalkämpferinnen dominierten das Geschehen in dieser Gruppe nach Belieben. Amelié Karlstetter, die dritte im Bunde der Sportfreunde durfte sich über Rang 4 freuen und machte das starke Teamresultat perfekt. Simon Wieland erkämpfte sich in der männlichen Jugend die Silbermedaille.

Auch bei der Gruppe der Kinder 2 konnten die Rottaler große Erfolge feiern. Bei den Jungen holte sich Florian Baier nach einer durchwachsenen Vorrunde und starken Leistungen im Viertel- und Halbfinale Gold vor Teamkollegen Schokrollah Ahmad, der mit Silber für eine Überraschung sorgte. Michael Bittner, der der Vorrunde eine starke Leistung ablieferte, scheiterte im Viertelfinale. Bei den Mädchen konnte sich Jacqueline Theil Runde für Runde steigern und belegte am Ende einen respektablen zweiten Platz.

Enna Lange musste sich bei den Kindern 1 erst im Finale der überlegenen Italienerin Natsumi Campari, der Tochter von Meister Silvio Campari beugen und holte somit eine weitere Silbermedaille. Janine Hartmüller konnte sich mit Bronze ebenfalls gut in Szene setzen. Für Johannes Grübl war es der erste Turnierstart überhaupt. Mit dem Bronzerang gelang den 19-jährigen Gelbgurtträger ein starkes Debut.


0 Kommentare