21.11.2017, 17:26 Uhr

Karate Rottaler Starter holen fünf Medaillen

Das erfolgreiche Reichenberger Team mit (von links): Florian Baier, Sabina Tusan (Hannover), Maya Massali, Viktoria Eckert, Jolie Koske (Glauburg) und Trainer Roland Hager. (Foto: Hager)Das erfolgreiche Reichenberger Team mit (von links): Florian Baier, Sabina Tusan (Hannover), Maya Massali, Viktoria Eckert, Jolie Koske (Glauburg) und Trainer Roland Hager. (Foto: Hager)

Am 44. internationalen JKA-Cup nahmen heuer mit Viktoria Eckert, Maya Massali, Florian Baier und Roland Hager vier Karateka der DJK-Sportfreunde Reichenberg teil.

PFARRKIRCHEN Das Turnier in Bottrop ist neben der Deutschen Meisterschaft das wichtigste Turnier im Deutschen JKA-Karate Bund (DJKB). Die besten Karatekas ab Braungurt aus dem gesamten Bundesgebiet sowie aus Frankreich und Tschechien kämpften beim alljährlichen Traditionsturnier um die begehrten Pokale und Medaillen in Kata (Form) und Jiyu-Kumite (Freikampf) im Einzel und Team.

Maya Massali schaffte im Kata Einzel der Schülerinnen von 12 bis 14 Jahren den 2. Platz. Die 17-jährige Viktoria Eckert belegte im Kumite-Wettbewerb den Bronze-Rang. Im Kata-Team-Wettbewerb der Damen von 14 bis 17 Jahren starteten Viktoria Eckert und Maya Massali zusammen mit Jolie Koske auf Glauburg (Hessen) für Reichenberg. Die amtierenden Süddeutschen Meisterinnen holten souverän die Goldmedaille.

Zusammen mit Deborah Sampietro und Sabina Tusan war Viktoria Eckert zudem im Kata-Team-Wettbewerb der Damen ab 18 Jahren für Hannover am Start und holte den 3. Platz. Viktoria Eckert und Maya Massali waren im Kumite-Team-Wettbewerb der Damen von 14 bis 17 Jahren zusammen mit den „Leihkämpferinnen“ Jolie Koske (Glauburg) und Sabina Tusan (Hannover) für Reichenberg am Start und holten die Goldmedaille.


0 Kommentare