20.10.2017, 16:58 Uhr zuletzt aktualisiert vor

Schachclub Rottal-Inn Der Klassenerhalt ist Pflicht

Fide-Meister Martin Riediger tritt wieder am Spitzenbrett an. (Foto:Josef König)Fide-Meister Martin Riediger tritt wieder am Spitzenbrett an. (Foto:Josef König)

Mit einem österreichischen Neuzugang geht der Schachclub Rottal-Inn in der neuen Saison 2017/2018 auf Jagd nach dem gegnerischen Schach-König in der Landesliga.

PFARRKIRCHEN Der Linzer Roland Posch (ELO 2181) wird die Rottaler beim Spiel auf den 64 schwarz-weißen Feldern verstärken. Insgesamt gehen drei Achter-Teams sowie eine Vierer-Mannschaft an den Start.

Nach dem Klassenerhalt mit Platz acht in der letzten Saison bleibt Vereinsvorsitzender Patrick Bensch realistisch: „Wir müssen noch auf kleiner Flammen kochen.“ So knapp wie im letzten Jahr soll es heuer nicht noch einmal ablaufen.

Das Oktett des SC Rottal-Inn tritt mit zwei Fide-Meistern an die Bretter. In Bestaufstellung spielen Fide-Meister Martin Riediger, Josef Heiduczek, Josef Ager, Fide-Meister Patrick Bensch, Alexander Müller, Klaus Schwarzmeier, Hans Wagner, Ingo Walch. Als Ersatzspieler sind aufgestellt: Gerhard Spiesberger, Wolfgang Hackbarth, Roland Posch und Wolfgang Kücher.

Patrick Bensch hofft, dass die zweite Mannschaft in der Niederbayernliga eine gute Rolle im vorderen Mittelfeld spielen wird. Die dritte Mannschaft peilt ebenfalls einen Platz im Mittelfeld an. Die zahlreichen Jugendspieler erhalten laut Vereinspräsident Patrick Bensch die Gelegenheit, sich in den Mannschaftskämpfen sowohl in den drei Achter-Mannschaften als auch in der Vierer-Mannschaft zu beweisen.


0 Kommentare