11.08.2018, 18:38 Uhr

1. Karate Club Passau Hervorragende Leistungen am Ammersee – Florian Oberhansl besteht 5. Dan

Die erfolgreichen Prüflinge vom 1. KC Passau- von links nach rechts: Katharina Grimbs, Umar Welt, Florian Oberhansl, Elio Noya und Simona Kehl. (Foto: Simona Kehl)Die erfolgreichen Prüflinge vom 1. KC Passau- von links nach rechts: Katharina Grimbs, Umar Welt, Florian Oberhansl, Elio Noya und Simona Kehl. (Foto: Simona Kehl)

Im Rahmen des viertägigen Sommerlehrgangs am Ammersee mit den Bundestrainern und der Nationalmannschaft fanden Gürtelprüfungen statt, bei denen fünf Mitglieder des 1. Karate Club Passau erfolgreich waren.

PASSAU Katharina Grimbs (22) und Simona Kehl (25) legten am Ende des Seminars mit herausragendem Kampfgeist die Prüfung zum 1. Kyu (Braungurt) ab. Die beiden betreiben seit gut fünf Jahren Karate und sind somit die nächsten Dan-Anwärter im Verein.

Zwei sportliche Leistungsträger des Vereins stellten sich der Prüfung zum 2. Dan. Elio Noya (33), amtierender Funakoshi-Cup-Sieger in der Disziplin Kata (Form) zeigte Kihontechniken in Perfektion. Seine langjährige Beschäftigung mit der Bedeutung und Wirkung von Techniken sowie sein überragender Kampfeswille wurde von den Prüfern mit dem zweiten Meistergrad honoriert.

Umar Welt (22), ehemals Bundeskadermitglied, Deutscher Meister im Kumite (Zweikampf) und amtierender italienischer Mannschaftsmeister überzeugte „mit der besten Danprüfung seit Jahren“, wie die Prüfungskommission im Anschluss bemerkte. Er studiert seit drei Jahren in Passau und trainiert seither beim 1. Karate Club Passau und Dento Karate Hauzenberg.

Eine konditionell wie technische Höchstleistung hatte Florian Oberhansl (43), Vizepräsident des 1. KC, zu bestehen. Unter den Augen des Bundestrainers Efthimios Karamitsos (7. Dan) und des Zweitprüfers Klaus Hirsch (5. Dan) zeigte er zuerst eigens zusammengestellte Kombinationen.

Danach wurden von Seiten der Prüfer spontane Technikfolgen abgefragt, die aus bis zu 15 Einzeltechniken bestanden. Das Herzstück der Prüfung war die Vorführung der Kata Jiín und deren Anwendung, die Oberhansl in den letzten Monaten entwickelt und einstudiert hatte, so dass sie mit verschiedenen Partnern funktioniert. Gerade dieses realistische Bunkai, das die Kata in ihrer Form dennoch erkennen ließ, überzeugte die Prüfer. Karamitsos überprüfte weiterhin sechs verschiedene Katas aus dem Shotokan-Stil. Im Anschluss wurde gekämpft. Zuerst mussten Angriffe nach Ansage des Bundestrainers pariert und gekontert werden, zum Abschluss folgte der Freikampf, der bei der schwülen Hitze die letzten konditionellen Reserven forderte.

Nach über einer Stunde sportlicher Hochleistung stand für die beiden Prüfer fest, dass sich Florian Oberhansl den 5. Dan absolut verdient hatte. Überglücklich nahm dieser die Urkunde als Belohnung seiner Leistung entgegen. Somit hatte sich die intensive Vorbereitung im letzten dreiviertel Jahr mit fast täglichem Training ausgezahlt. Florian Oberhansl betreibt seit 1991 Karate beim 1. KC Passau, nahm bislang an etwa 200 Karateseminaren teil und ist derzeit Landeskadermitglied der Masterklasse. Am 10. November wird er für Bayern auf der deutschen Meisterschaft in Ilsenburg starten.

Mehr Informationen zum Verein unter www.karate-passau.de.


0 Kommentare