22.06.2018, 12:34 Uhr

Antonia Kellnberger DJK-Bundessiegerin Grubwegerin holt sich Tennis-Titel bei den Frauen

Die DJK-Bundessiegerin Antonia Kellnberger eingerahmt vom Passauer DJK-Diözesanvorsitzenden Klaus Moosbauer (rechts) und seinem Stellvertreter Peter Schade. (Foto: LG Passau)Die DJK-Bundessiegerin Antonia Kellnberger eingerahmt vom Passauer DJK-Diözesanvorsitzenden Klaus Moosbauer (rechts) und seinem Stellvertreter Peter Schade. (Foto: LG Passau)

Den Titel einer DJK-Bundessiegerin erkämpfte sich Antonia Kellnberger vom DJK-TC Passau-Grubweg beim diesjährigen DJK-Bundessportfest, den Deutschen Meisterschaften des katholischen Sportverbandes DJK (Deutsche Jugendkraft), das nur alle vier Jahr stattfindet.

PASSAU Unter dem Motto „Dabei sein ist alles“ war die 15-jährige Schülerin mit der ganzen Familie ins Emsland nach Meppen gereist, um im benachbarten Geeste, auf der Tennisanlage des SV DJK Geeste im Damen-Einzel anzutreten.

Nach einem überraschenden Sieg im Achtelfinale mit 6:2 und 6:0 über Lokalmatadorin Jula Dall (SV DJK Geeste) „fegte“ sie im Viertelfinale die gleichaltrige Marie Niermann (TSC Osterbrock) mit 6:0 und 6:0 vom Platz.

Im Halbfinale verlor sie gegen die 26-jährige Ulla Schimek (Tenniszentrum DJK Sulzbachtal) den ersten Satz mit 0:6; kämpfte sich im zweiten Satz ins Spiel zurück und schaffte mit einem 6:4 den Satzausgleich. Nach einem 10:5 im sog. Match-Tiebreak zog sie letztlich ins Endspiel ein.

Dort traf die Passauerin auf Heike Niemann, eine weitere Lokalmatadorin vom SV DJK Geeste, die sie nach einem überlegen geführten Match mit 6:3 und 6:2 bezwang und sich damit den Titel einer DJK-Bundessiegerin sicherte.


0 Kommentare