19.06.2018, 18:59 Uhr

„Festival der Zweiten Plätze“ LG Passau Team bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Plattling

Der LG-Nachwuchs, der bereits am Samstag in Plattling am Start war, mit Betreuer und Trainer Siegfried Kapfer (1. von rechts).  (Foto: LG Passau)Der LG-Nachwuchs, der bereits am Samstag in Plattling am Start war, mit Betreuer und Trainer Siegfried Kapfer (1. von rechts).  (Foto: LG Passau)

Ein regelrechtes „Festival der Zweiten Plätze“ erlebte das personell etwas „ausgedünnte“ Team der Leichtathletik Gemeinschaft (LG) Passau bei den Niederbayerischen Leichtathletik-Meisterschaften, die am Wochenende vom TSV Plattling im „Karl-Weinberger-Stadion“ einmal mehr mustergültig ausgerichtet wurden.

PASSAU Bei den Männern wurde Tobias Kapfer über 400 m in 54,34 Sekunden Vizemeister und belegte über 100 m in 11,89 Sekunden Rang Vier; zusammen mit Stefan Biersack, Laurenz Kieininger und Lorenz Galla gab’s über 4x100 m nochmal Silber.

In der Männlichen Jugend U 20 eroberte Laurenz Kieninger über 100 m in neuer persönlicher Bestzeit von 12,09 Sekunden und über 200 m in 24,51 Sekunden jeweils die Bronzemedaille.

Mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:59,15 Minuten und damit erstmals unter der „magischen“ Zwei-Minuten-Grenze wurde Markus Weinert niederbayerischer Meister über 800 m

in der U 20!

In der Männlichen Jugend U 18 holte Lorenz Galla über 100 m in 11,97 Silber und erreichte im Weitsprung mit 5,50 m Rang Vier. Frank Schneider wurde mit seiner Endzeit von 9:44,18 Minuten Vizemeister über 3.000 m. 

Niederbayerischer Meister mit neuer persönlicher Bestzeit über 800 m Markus Weinert. (Foto: LG Passau)

Bei den 15-jährigen Schülern belegte Florian Freislederer in 13,08 Sekunden Platz Sechs über 100 m und mit neuer persönlicher Bestleistung von 5,14 m wurde niederbayerischer Vizemeister. Ebenfalls neue persönliche Bestleistungen für Felix Proschek und Elias Schubert, die über 800 m mit 2:21,48 bzw. 2:25,12 Minuten die Plätze Vier und Fünf belegten.

Die 4x100-m-Staffel mit Jakob Saam, Florian Freislederer, Elias Schubert und Felix Proschek lief mit 52,01 Sekunden nur denkbar knapp an Silber vorbei und holte Bronze.

Der Bezirkstitel über 800 m der Frauen ging an Lena Göstl, die 2:23.88 Minuten lief. Über 3.000 m der Frauen gab es mit Eva Schultz, für die 10:25,26 Minuten gestoppt wurden, und Lisa Fraunhofer, die 11:32,11 Minuten lief, einen LG-Doppelsieg! Isabelle Noll wurde Vierte über 200 m und Hannah Moser, deren Anlauf nur beim Einspringen passte, musste sich letztlich mit Rang Sieben zufrieden geben.

In der Weiblichen Jugend U 18 sicherte sich Dilara Seidenschwarz mit 12,87 Sekunden über 100 m die Silbermedaille. Ebenfalls Silber für Leonie Kieninger, die bei ihrem Debüt über 400 m in 64,45 Sekunden gleich die bayerische Quali „knackte“.

Anna Drexler gewann mit ihrer Endzeit von 11:27,62 Minuten die Niederbayerische Meisterschaft über 3.000 m! Flora Moser haderte analog ihrer Schwester etwas mit dem Anlauf und wurde mit 4,70 m letztlich Vierte im Weitsprung. Platz Zwei und Silber für Sophia Langan, die über 800 m der Schülerinnen W 15 mit 2:55,46 Minuten gestoppt wurde.

Mit 13,97 Sekunden lief Lisa Kramer über 100 m der Schülerinnen W 14 neue persönliche Bestzeit, blieb erstmals unter 14 Sekunden und belegte im Gesamtklassement Platz Sechs. Bei ihrem Meisterschaftsdebüt auf der 800-m-Distanz der Schülerinnen W 13 liefen Lea Gabauer und Hanna Kristl 2:43,20 bzw. 2:48,03 Minuten und belegten damit die Plätze Vier und Sieben.


0 Kommentare